Donnerstag , 13. August 2020
Kein Transportmittel: In Kanada transportierte ein Traktorfahrer Menschen in einer Fahrzeugschaufel. Dabei geschah ein tragisches Unglück, bei dem drei Kinder starben. (Symbolfoto mit beschaufeltem Traktor am Ostseestrand) Quelle: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Zehn Menschen fallen aus Traktor-Schaufel – drei Kinder tot

Tragisches Ende des kanadischen Nationalfeiertags in Notre-Dame-de-Stanbridge. Ein Traktorfahrer transportiert sechs Kinder und vier Erwachsene bei einer abendlichen Fahrt in seiner Schaufel. Unterwegs fallen die Menschen heraus, drei Kinder sterben, der Fahrer wird festgenommen.

Montreal. Beim Unfall eines Traktors, der zehn Menschen in seiner Schaufel transportiert hat, sind in Kanada am Mittwoch gegen 19 Uhr (Ortszeit) drei Kinder im Alter von fünf Jahren und jünger ums Leben gekommen, wie der “Toronto Star” berichtete. Der Traktorfahrer sei mit sechs Kindern und vier Erwachsenen in seiner vorderen Schaufel unterwegs gewesen, berichteten kanadische Medien. Am Mittwoch, 1. Juli, feierte Kanada seinen Nationalfeiertag.

Die Menschen fielen aus ungeklärter Ursache aus der Schaufel

Im Ort Notre-Dame-de-Stanbridge, etwa 55 Kilometer südöstlich der ostkanadischen Metropole Montreal, seien die Menschen aus zunächst ungeklärter Ursache aus der Schaufel gefallen und von dem Traktor angefahren worden. Dabei kamen drei der Kinder ums Leben.

Die drei anderen Kinder und zwei Erwachsene wurden schwer verletzt, die Kinder sind laut “Toronto Star” außer Lebensgefahr, während die beiden Erwachsenen in kritischem Zustand seien. Zwei weitere Erwachsene wurden leicht verletzt. Der Fahrer wurde festgenommen. Die Polizei hat eine Untersuchung eingeleitet und bemerkte, dass Alkohol bei dem Unglück eine Rolle gespielt haben könnte.

Die Polizei teilte mit, dass es illegal sei, sich innerhalb einer Traktorschaufel aufzuhalten, wenn sich das Fahrzeug bewegt.

RND/big/dpa