Montag , 19. Oktober 2020
Eine schwangere 14-Jährige will ein Kind mit ihrem zehnjährigem Freund aufziehen. (Symbolbild) Quelle: picture alliance / empics

Schwangere 14-Jährige will Kind mit zehnjährigem Freund aufziehen

Ein Mädchen aus Russland ist nach einer Vergewaltigung schwanger. Sie entscheidet, das Kind zu behalten und will es mit ihrem zehnjährigen Freund großziehen. Auf Instagram lässt sie ihre Follower an der Schwangerschaft teilhaben.

Das russische Mädchen Darya Sudnishnikova ist mit gerade einmal 13 Jahren Opfer einer Vergewaltigung geworden. Die Folgen der Tat sind nicht nur psychisch gravierend – sie ist schwanger. Die jetzt 14-Jährige hat sich aber dazu entschieden, das Kind zu behalten. Aus Scham behauptet sie zunächst, dass ihr zehnjähriger Freund Iwan der Vater des Kindes sei. In der russischen TV-Show “On Air Live” bestätigten Ärzte allerdings, dass der Junge noch gar nicht zeugungsfähig ist, berichtet “Promiflash”.

“Iwan wird der Vater meines Kindes sein”

Auf ihrem Instagram-Kanal lässt sie ihre knapp 120.000 Follower an der Schwangerschaft teilhaben. Regelmäßig postet das Mädchen Fotos von ihrem Babybauch. Via Instagram erzählt sie auch, dass sie ihr Kind gemeinsam mit ihrem zehnjährigen Freund großziehen möchte: “Mit der Zeit habe ich mich mit dem Gedanken angefreundet, dass Iwan der Vater meines Kindes sein wird, auch wenn es nicht sein leibliches Kind ist.”

“Verurteilt mich bitte nicht!”

Die 14-Jährige kann verstehen, dass es für Außenstehende komisch wirke, wenn sie über Schwangerschaft spreche. Aber: “Verurteilt mich bitte nicht!”, schreibt sie.

Momentan befindet sich die werdende Mutter in der 31. Schwangerschaftswoche. Sie fürchtet sich vor einer wahrscheinlichen Frühgeburt und vor allem auch vor den Schmerzen bei der Entbindung. “Ich habe so Angst vor der Geburt. Was für eine Qual wird das sein?”, lässt sie ihre zahlreichen Follower wissen.

RND/nis