Sonntag , 27. September 2020
Rasante Verfolgungsjagd: Ein Autodieb lieferte sich nahe dem kalifornischen Santa Cruz ein Rennen mit der Polizei, bevor er mit dem gestohlenen Wagen in den Pazifik fuhr. (Symbolfoto) Quelle: imago images/Ralph Peters

Verfolgungsjagd bei Santa Cruz: Mann rast über Klippe

Erst gibt es Berichte über einen Mann, der in die Luft schießt. Dann stiehlt der Verdächtige ein Auto, liefert sich ein auf Video festgehaltenes 160-Stundenkilometer-Rennen mit der Polizei von Santa Cruz und fährt schließlich über eine Klippe. Er überlebt den Sturz unverletzt und wird von den örtlichen Deputys festgenommen.

Am Anfang gab es Berichte über einen Mann, der mit einer Waffe in die Luft geschossen haben soll. So kam es zu einer Verfolgungsjagd. Schließlich fuhr der Verfolgte mit seinem Wagen über eine Klippe, wie CNN berichtet.

Das Sheriffbüro im kalifornischen Santa Cruz County war demnach am Dienstag alarmiert worden. Ein Mann in Davenport, ungefähr elf Meilen nordwestlich von Santa Cruz, so wurde laut CNN berichtet, gebe Schüsse aus einer Handfeuerwaffe ab. Kurz darauf ging die Nachricht ein, der Mann habe ein Auto gestohlen und sei weggefahren.

Ein örtliches Polizeiaufgebot versuchte, den Mann zu stoppen. Der weigerte sich, an den Straßenrand zu fahren, und fuhr mit mehr als 160 Stundenkilometern Richtung Santa Cruz. Als der Mann die Stadtgrenze erreichte, gaben die Polizisten die Verfolgung zunächst auf, um die Bewohner nicht zu gefährden.

Minuten später lokalisierte die Polizei von Santa Cruz laut CNN den Mann, als er den West Cliff Drive entlangraste. Plötzlich lenkte der Mann das gestohlene Fahrzeug über die Klippe in den Pazifik. Und: Der Mann überlebte überraschenderweise. Er kletterte demnach aus dem Wagen und – scheinbar unverletzt – die Klippen hinauf, wo ihn die Deputys in Gewahrsam nahmen.

RND/big