Donnerstag , 29. Oktober 2020
29.06.2020, Bayern, Schwandorf: Polizeibeamte der Spurensicherung stehen im Garten eines Hauses. In dem Einfamilienhaus sind zwei Leichen entdeckt worden. Nähere Angaben zu den Opfern und zu den Umständen ihres Todes machte die Polizei zunächst nicht. Foto: Armin Weigel/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ Quelle: Armin Weigel/dpa

Soll Ex-Freundin und ihren Partner getötet haben: Verdächtiger in Tschechien gefasst

Nach der Bluttat mit zwei Todesopfern in Schwandorf haben Ermittler den Tatverdächtigen festgenommen. Am Mittwochnachmittag wurde der 57-Jährige von der tschechischen Polizei festgenommen. Er soll nun nach Deutschland ausgeliefert werden.

Domazlice/Schwandorf. Nach dem gewaltsamen Tod eines älteren Paares im oberpfälzischen Schwandorf haben Ermittler den seit Tagen gesuchten Tatverdächtigen in Tschechien gefasst. Der 57-jährige frühere Lebenspartner der getöteten Frau sei am Mittwochnachmittag nach einem Zeugenhinweis von der tschechischen Polizei festgenommen worden, teilten bayerische Ermittler mit.

Nach Angaben der tschechischen Polizei hatte der Mann kurz vor seiner Festnahme an einem Fischteich im Böhmerwald der Nähe von Domazlice (Taus) gezeltet. Dorthin sei er aus Deutschland mit dem Fahrrad gefahren. Er habe bei der Festnahme keinen Widerstand geleistet. Der 57-Jährige soll nun nach Deutschland ausgeliefert werden.

Der Deutsche steht im Verdacht, seine frühere Partnerin und ihren Lebensgefährten in einem Haus in Schwandorf (Bayern) getötet zu haben. Die Leichen der 57-Jährigen und des 69-Jährigen entdeckte die Polizei, nachdem sie zu dem Haus der beiden gefahren waren, weil zuvor der Mann nicht zur Arbeit erschienen war.

Hintergründe zur Flucht noch nicht bekannt

Hintergründe und Details zu Flucht und Festnahme wollen die Behörden am Donnerstag bekanntgeben. Domazlice befindet sich unweit der deutschen Grenze.

RND/dpa