Donnerstag , 24. September 2020
Weil er seine halbe Kindheit im Gefängnis verbrachte, hat ein Mann aus den USA mehrere pensionierte Ermittler in seinem Fall verklagt (Symbolbild).

Mann in USA verbrachte halbe Kindheit in Haft – jetzt klagt er gegen die Ermittler

Weil er seine künftige Stiefmutter ermordet haben soll, kam ein Mann aus den USA als Elfjähriger in Haft. Heute ist er 23 und wirft den damaligen Ermittlern vor, Zeugenaussagen und Beweise manipuliert zu haben. Im Alter von 21 Jahren wurde das Urteil gegen ihn gekippt.

Harrisburg. Weil er seine halbe Kindheit im Gefängnis verbrachte, hat ein Mann aus den USA mehrere pensionierte Ermittler in seinem Fall verklagt. Der heute 23-jährige Jordan Brown warf den Polizisten in der am Mittwoch eingereichten Klage vor, Zeugenaussagen und Beweise manipuliert zu haben.

Brown war erst elf Jahre alt, als er als mutmaßlicher Mörder seiner künftigen Stiefmutter festgenommen wurde.

Er war fast 21, als das Urteil gegen ihn 2018 wegen mangelnder Beweise gekippt wurde. Die meisten Jahre dazwischen verbrachte er in Haft.

RND/AP