Mittwoch , 23. September 2020
Eine braun getigerte Katze liegt auf dem Boden (Symbolbild). Quelle: picture alliance / imageBROKER

Mann rettet Straßenkatze und radelt mit ihr quer durch Europa

Sein Fahrrad und seine Katze – mehr braucht Dean Nicholson (32) nicht, um glücklich zu sein. Seit zweieinhalb Jahren fährt der Schotte mit seiner Nala im Fahrradkorb durch ganz Europa. Doch fast hätte das Glück der beiden ein jähes Ende genommen.

Vor zweieinhalb Jahren hatte Dean Nicholson (32) die Begegnung seines Lebens. Der Schotte ist leidenschaftlicher Radfahrer und tourt durch ganz Europa. In Bosnien findet Nicholson eine kleine Katze am Straßenrand, die ihm hinterher lief. Das Tier wich ihm nicht mehr von der Seite, also entschied er, die Katze mitzunehmen. Seitdem sind Dean Nicholson und seine Nala unzertrennlich. “Es wäre unfair gewesen, sie allein zu lassen”, erzählt er dem Portal “Unilad”.

Mittlerweile sind die beiden auf Instagram berühmt geworden. Der Account des Radlers und seiner Katze “1bike1world” hat über 770.000 Abonnenten. Fast täglich hält Nicholson seine Follower über seine Reisefortschritte auf dem Laufenden. Nala ist im Fahrradkorb immer mit dabei. Ganze 19 Länder hat der Schotte schon durchfahren, Kätzchen Nala war bereits in elf Ländern.

Spenden für Straßenkatzen

Doch eines Tages drohte das Glück der beiden zu kippen. Nala wurde krank und die Tierarztkosten waren sehr hoch. Doch die Instagram-Community sprang ein und spendete hohe Geldsummen, sodass Nala geheilt werden konnte. Seitdem setzt sich Nicholson mit Spendenaktionen ein, damit auch viele weitere Straßenkatzen überleben können.

Nach der Corona-Pandemie soll es für die beiden etwas weiter weg gehen. Ihr Ziel ist die USA oder Asien. Doch Nicholson lässt es ruhig angehen. “Nala hat mir beigebracht, die Dinge langsamer anzugehen, die Erfahrungen und die Dinge um mich herum zu genießen. Im Mittelpunkt jeder Entscheidung über unsere Reiseziele steht, dass es Nalas Gesundheit und Glück nicht beeinträchtigt”, erzählt er.

RND/nis