Samstag , 19. September 2020
Ein Strauß von bunten Luftballons. Quelle: picture alliance / dpa

Corona-Ausbruch bei Geburtstagsparty: Gastgeber steckt 18 Personen an

Auf einer Geburtstagsparty im US-Bundesstaat Texas haben sich zahlreiche Personen mit dem Coronavirus infiziert. Der Gastgeber hat insgesamt 18 Gäste angesteckt. Ein älterer Mann schwebt nach der Corona-Infektion in Lebensgefahr.

Carrollton/Dallas. Bei einer Feier im US-Bundesstaat Texas ist es zu einer Reihe von Corona-Infektionen gekommen. An der Feier sollen 25 Personen teilgenommen haben, 18 von ihnen haben sich darauf mit dem Coronavirus infiziert.

Der Gastgeber soll bereits vor der Überraschungsparty für seine Frau mit dem Virus infiziert gewesen sein. Er klagte schon vor dem 30. Geburtstag seiner Ehefrau über Husten, dachte aber, dass dieser von seiner Arbeit auf dem Bau käme, berichtet Ron Barbosa, der Onkel des Gastgebers, mehreren lokalen Medien.

Eine schwere Erkrankung

Die Party Ende Mai soll nur “ein paar Stunden” gedauert haben, erzählt Barbosa “Cossroads Today”. Er selbst sei aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus nicht auf der Feier gewesen. Die wenigen Stunden reichten allerdings aus, um die meisten Gäste anzustecken. Unter anderem erkrankten auch Barbosas Eltern und seine Schwester, die Brustkrebs hat. Alle drei mussten im Krankenhaus behandelt werden. Am schlimmsten traf es seinen Vater. Sein Leben hing “an einem Faden”, erzählt Barbosa, dessen Familie aus der Stadt Carrollton bei Dallas kommt. Nachdem sein Vater eine Blutplasmaspende eines Geheilten erhalten hat, gibt er via Facebook Entwarnung: “Die Gebete wurden erhört.” Sein Vater sei nun auf dem Weg der Besserung.

Texas rudert zurück

Weil es im Bundesstaat Texas erneut zu einer deutlichen Steigerung der der Fallzahlen gekommen ist, werden dort wieder zahlreiche Beschränkungen eingeführt. Beispielsweise dürfen Bars wieder keine Gäste empfangen, sondern nur Getränke zum Mitnehmen anbieten. Restaurant dürfen nur zu 50 Prozent besetzt werden.

RND/nis