Donnerstag , 1. Oktober 2020
Eine Pizza im Karton. (Symbolbild)

Paar findet Hakenkreuz auf Salamipizza

Ein Paar aus Ohio hat auf seiner Pizza ein Hakenkreuz gefunden – gelegt aus Salamistücken. Die Mitarbeiter der Imbissbude wurden entlassen, das Unternehmen entschuldigt sich.

Ohio. Einem Paar aus Ohio (USA) ist eine Pizza mit Hakenkreuzmuster als Belag verkauft worden. Über den Fall berichtet der US-Sender CNN. Man sei “schockiert und enttäuscht” gewesen, als man den Pizzakarton geöffnet habe, erzählt die Frau. “Solche Dinge halten den Hass in dieser Welt am Leben”, wird sie zitiert.

Die Frau sei mit ihrem Mann auf dem Heimweg vom Haus der Schwiegermutter gewesen. Im Brook Park in Ohio habe man angehalten, um aus dem Imbissrestaurant Little Caesars das Abendessen für die Familie abzuholen. Beim Öffnen der Schachtel zu Hause habe man dann das Hakenkreuz entdeckt.

Mitarbeiter werden entlassen

Das Symbol sei anhand von Salamis auf die Pizza gelegt worden, berichtet die Frau. Nach dem Fund habe man versucht, das Restaurant telefonisch zu erreichen – dort sei allerdings dauerhaft besetzt gewesen. Um ihrem Ärger Luft zu machen, habe man das Bild dann mit Nennung des Restaurants in den sozialen Netzwerken gepostet.

Eine Sprecherin des Unternehmens bestätigte gegenüber CNN, dass zwei Mitarbeiter die Tat zugegeben hätten. Sie seien umgehend entlassen worden. “Wir haben keine Toleranz für Rassismus und Diskriminierung in irgendeiner Form. Wir sind zutiefst enttäuscht, dass dies geschehen ist, da dieses Verhalten völlig gegen unsere Werte verstößt. Wir haben uns auch an den Kunden gewandt, um dies persönlich mit ihm zu besprechen.”

RND/msc