Sonntag , 1. November 2020
Carl Reiner Quelle: picture alliance / AP Photo

“Ocean’s Eleven”-Star ist tot: Carl Reiner stirbt mit 98 Jahren

Trauer um eine Hollywoodlegende: Der Regisseur, Schauspieler und Comedian ist tot. Er starb im Alter von 98 Jahren in Beverly Hills.

Als Regisseur von Filmen wie “Tote tragen keine Karos” wurde er weltberühmt, zuletzt war er als Schauspieler in den Gaunerkomödien “Ocean’s Eleven”, “Ocean’s 12″ und “Ocean’s 13″ zu sehen: Hollywoodstar ist tot. Er starb am Montag im Alter von 98 Jahren in Beverly Hills, berichtet zunächst das Promi-Portal TMZ. Seine Assistentin Judy Nagy bestätigte den Tod dem Branchenmagazin “Variety”.

Reiner war 1922 als Kind österreichischer Einwanderer in New York geboren worden, diente nach der Schule im Militär, wurde Schauspieler und später Regisseur. In den USA feierte Reiner bereits in den 1960er-Jahren mit der “Dick Van Dyke Show” große Erfolge, in Deutschland wurde er vor allem als Regisseur und Autor erfolgreicher Komödien mit Steve Martin bekannt. Erfolge feierte Reiner außerdem mit “Oh Gott…” (1977), “Reichtum ist keine Schande” (1979) und “Solo für 2” (1984). Er gewann in seiner Karriere neun Emmys, verteilt über sieben Jahrzehnte.

Reiner hatte drei Kinder, einer davon war der Regisseur Rob Reiner, der unter anderem “Harry und Sally” drehte.

RND/seb/dpa