Dienstag , 20. Oktober 2020
Dieter Nuhr. Quelle: imago images/APress

Dieter Nuhr über regionale Reisebeschränkungen: “Extreme Sippenhaft”

Wegen des Corona-Ausbruchs in einer Fleischfabrik in NRW müssen die Menschen dort mit neuen Reisebeschränkungen leben. Nun äußerte sich Dieter Nuhr in einer Talkshow zu der Situation und findet deutliche Worte. Er empfinde die Beschränkungen als große Ungerechtigkeit.

Reisende aus einem Landkreis mit hohem Corona-Infektionsgeschehen dürfen nur dann in einem Hotel untergebracht werden, wenn ihnen ein ärztliches Zeugnis bestätigt, dass sie keine Infektion haben. Das geht aus einem Beschluss des Chefs des Bundeskanzleramtes und der Leiter der Staats- und Senatskanzleien der Länder vom Freitag hervor.

Diese sogenannten regionalen Reisebeschränkungen empfindet nicht jeder als fair. Comedian Dieter Nuhr äußerte sich dazu am Freitagabend in der Radio Bremen Talkshow “3nach9″: “Ich finde, dass es vom Bundesland unabhängig ärgerlich ist, was da passiert. Für die Leute ist es eine extreme Sippenhaft, dass sie erleben müssen, dass es am Landkreis hängt, ob sie ihre Heimat verlassen können oder nicht. Das empfinde ich als große Ungerechtigkeit. Aber so etwas ist wahrscheinlich auch schwer zu regeln.”

RND/lob