Samstag , 24. Oktober 2020
Ein Einsatzwagen der Polizei mit Blaulicht. Quelle: imago images/Ralph Peters

Sexualstraftäter flieht aus psychiatrischer Klinik in Düren – Polizei bittet um Hinweise

Ein Mann aus einer psychiatrischen Einrichtung in Düren ist seit Donnerstag spurlos verschwunden. Von dem 67-jährigen Sexualstraftäter könnte noch Gefahr ausgehen. Die Polizei ist auf der Suche und bittet um Hinweise.

Düren. Am Donnerstag ist ein Mann aus einer Klinik des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) geflohen. Der 67-Jährige ist ein verurteilter Sexualstraftäter, von dem Gefahr für die Allgemeinheit ausgehen könnte, heißt es in einer Mitteilung der Einrichtung. Seit November 1997 befindet sich der Mann in der psychiatrischen Klinik in Düren. Er wurde wegen versuchter Vergewaltigung in Tateinheit mit sexuellem Missbrauch eines Kindes zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Zudem ordnete das Gericht den Aufenthalt in der psychiatrischen Einrichtung an. Der Sexualstraftäter sollte erst wieder freigelassen werden, wenn von ihm keine Gefahr mehr ausgeht.

Die Personenbeschreibung

Mit diesem Foto sucht die Polizei nach dem Mann. Er ist 1,80 Meter groß und von kräftiger Statur (etwa 120 Kilogramm). Er hat eine Glatze mit grauem Haarkranz, trägt eine Brille und einen Dreitagebart. Er hat einen leicht hinkenden Gang und geht gebückt. Bekleidet ist er mit einer blauen Jeans, einem blauen T-Shirt und einer mittelblauen Baseballkappe. Wahrscheinlich hat er ein dunkles Herrenfahrrad bei sich.

Hinweise zum Aufenthalt der Person nimmt die Polizei unter der Notrufnummer 110 oder unter (02421) 949-6425 zu jeder Zeit entgegen.