Dienstag , 20. Oktober 2020
In Bayern ist ein Mann nackt aus einem Krankenhaus geflohen.

Randalierer flüchtet nackt aus Krankenhaus, attackiert Autofahrer mit Feuerlöscher

In Bayern wird ein 23-Jähriger nach einem Autounfall festgenommen und aufgrund starker Schmerzen ins Krankenhaus gebracht. Doch der junge Mann wehrt sich mit Händen und Füßen gegen Polizei und Personal – und flüchtet schließlich splitterfasernackt.

Regensburg. Nackt ist ein 23-Jähriger in Bayern nach einer Serie von Straftaten aus einem Krankenhaus geflohen, dann griff er einen Autofahrer mit einem Feuerlöscher an. Die Polizei hatte den Mann in der Nacht auf Mittwoch zunächst nach einem Autounfall mit gestohlenem Kennzeichen festgenommen und ihn kurze Zeit später aufgrund starker Schmerzen in ein Krankenhaus gebracht. Bei der Festnahme hatte der 23-Jährige bereits zwei Beamte angegriffen und diese verletzt.

Als der Mann im Krankenhaus auf der Intensivstation aufwachte, schlug er mit Fäusten und einem Feuerlöscher auf das Personal ein und flüchtete nackt. Der Mann entkam laut Polizei zunächst auf einem Fahrrad und versuchte dann, einen Autofahrer anzuhalten und dessen Fahrzeug zu stehlen. Der Fahrer wehrte sich jedoch gegen die Angriffe mit dem Feuerlöscher, der Versuch scheiterte. Der 23-Jährige wurde kurze Zeit später erneut festgenommen und in ein Fachklinikum eingewiesen.

RND/dpa