Donnerstag , 22. Oktober 2020
Blick von der Seebrücke des Ostseebades Kühlungsborn in Mecklenburg Vorpommern auf den Strand und die Promenade. Quelle: imago images/Christoph Worsch

Reisegruppe aus Gütersloh in Urlaubsort zurückgewiesen

Eine rund 40-köpfige Reisegruppe aus Gütersloh ist von einem Hotel in Mecklenburg-Vorpommern wieder nach Hause geschickt worden. Die Gruppe war am Sonntag angereist. Das Gesundheitsamt und das Rechtsamt hätten dem Hotel auf Grundlage der Landesverordnung geraten, die Reisenden zurückzuschicken.

Güstrow/Kühlungsborn. Eine Reisegruppe aus Gütersloh ist von einem Hotel im Ostseebad Kühlungsborn (Landkreis Rostock) zurückgewiesen worden. Wie ein Sprecher des Landkreises am Mittwoch mitteilte, war die Gruppe am Sonntag angereist. Das Hotel habe das Gesundheitsamt informiert, da bei Anreise der Gruppe nicht sicher feststand, ob Gütersloh bereits Risikogebiet war. Das Gesundheitsamt und das Rechtsamt hätten dem Hotel auf Grundlage der Landesverordnung geraten, die etwa 40 Reisenden zurückzuschicken. Die Gäste konnten keinen Negativattest nachweisen, wie es die Landesverordnung fordert.

Wie der Sprecher weiter mitteilte, aktualisiert der Landkreis Rostock derzeit sein Informationsangebot für Beherbergungsbetriebe, um den Vermietern den Umgang mit Reisenden aus Risikogebieten zu erleichtern.

RND/dpa