Dienstag , 29. September 2020
Leuchtendes Blaulicht auf dem Dach eines Streifenwagens.

Razzia gegen Einbrecherbande in NRW, Hessen und Frankreich

Zu einem großen Schlag gegen eine Einbrecherbande holen Ermittler am Mittwochmorgen aus. Bei Razzias in NRW, Hessen und Frankreich werden 19 Objekte durchsucht und acht Haftbefehle vollstreckt.

Köln. Nach monatelangen Ermittlungen haben Fahnder am Mittwochmorgen in Köln, im hessischen Rödermark und Bondy nahe Paris 19 Objekte einer mutmaßlichen Einbrecherbande durchsucht. Dabei seien acht von neun vorliegenden Haftbefehlen vollstreckt worden, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Köln am Morgen mit. Außerdem wurden Immobilien beschlagnahmt.

Die Verdächtigen sollen vorwiegend ältere Menschen durch Wohnungseinbrüche um ihre Ersparnisse gebracht haben. Außerdem wird ihnen Sozialbetrug vorgeworfen. Die Mitglieder der Gruppierung gehörten zu einer aus dem früheren Jugoslawien stammenden Großfamilie, so die Mitteilung.

Bei dem Zugriff in Frankreich hätten Kölner Ermittler die französischen Kollegen unterstützt.

RND/dpa