Sonntag , 27. September 2020
Von Mittwoch bis Ende der Woche werden die Temperaturen im Großteil des Landes mehr als 30 Grad betragen. Quelle: imago images/Arnulf Hettrich

Erste sommerliche Hitzewelle rollt auf Frankreich zu

Ab Mittwoch werden in Frankreich Temperaturen von 30 bis 34 Grad erwartet. Im Süden des Landes kann es sogar heißer als 35 Grad werden. Frankreich war vor fast genau einem Jahr von einer Hitzewelle mit Rekordtemperaturen heimgesucht worden.

Auf Frankreich kommt die erste Hitzewelle dieses Jahres zu. Von Mittwoch bis Ende der Woche werden die Temperaturen im Großteil des Landes mehr als 30 Grad betragen, wie der französische Wetterdienst Météo France am Dienstag ankündigte. In den meisten Regionen werden demnach Temperaturen zwischen 30 bis 34 Grad erwartet, im Südwesten des Landes auch mehr als 35 Grad.

Frankreich war vor fast genau einem Jahr von einer Hitzewelle mit Rekordtemperaturen heimgesucht worden. Im südfranzösischen Ort Vérargues im Département Hérault waren nach Angaben des Wetterdienstes am 28. Juni 46 Grad gemessen worden. In mehreren Orten im Süden wurde außerdem die 45-Grad-Marke geknackt.

Autofahrverbot in Paris

Die „canicule“, wie die Franzosen die sommerliche Gluthitze nennen, hatte im Juni und auch Juli 2019 Teile des öffentlichen Lebens komplett lahmgelegt. Tausende Kinder hatten hitzefrei, weil Schulen geschlossen blieben. In der Hauptstadt Paris galten wegen der hohen Ozonbelastung Auto-Fahrverbote.

RND/dpa