Donnerstag , 22. Oktober 2020
An Bord eines Flugzeugs wurden 38 tote Hundewelpen gefunden. (Archivbild)

Schreckliche Entdeckung: 38 tote Hundewelpen in Flugzeug gefunden

An Bord eines Flugzeugs wurden 38 tote Hundewelpen gefunden. Insgesamt sollten 500 Bulldoggen in das Land gebracht werden. Warum fast 40 Welpen den Flug nicht überlebten, soll nun herausgefunden werden.

Eigentlich wollte ein Hundehalter sein Tier nach einem Flug nach Kanada nur aus dem Frachtraum abholen. Doch was er dort vorfand, beschreibt er als “Horrorszene”. An Bord eines Flugzeuges haben kanadische Behörden 38 tote Hundewelpen gefunden. Insgesamt sollten 500 Bulldoggen-Jungtiere in das Land gebracht werden – warum einige der Welpen den Flug nicht überlebten, versuchen nun die Behörden herauszufinden.

Tiere sollen dehydriert und schwach gewesen sein

Medienberichten zufolge seien bei der Kontrolle der Maschine der Fluggesellschaft Ukrainian International Airlines am Flughafen von Toronto insgesamt 500 junge französische Bulldoggen vorgefunden worden. Das teilten die Behörden am Samstag mit. Die überlebenden Tiere hätten unter anderem unter Dehydrierung und Schwäche gelitten. Ukrainian International Airlines äußerte sich via Facebook schockiert über den “tragischen Verlust von Tierleben”. Man kooperiere mit den kanadischen Behörden, um die Hintergründe zu ermitteln, damit sich ein solcher Vorfall nicht wiederhole, erklärte die Fluggesellschaft weiter.

Französische Bulldoggen erfreuen sich bei Hundehaltern in Kanada großer Beliebtheit. Die 500 Welpen hätten in Kanada verkauft werden sollen.

RND/liz