Dienstag , 20. Oktober 2020
Ein zunächst unbekannter Mann ist in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs getötet worden (Symbolbild). Quelle: imago images/Ralph Peters

Mann in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs erstochen – Festnahme

Ein zunächst unbekannter Mann ist in der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs getötet worden. Ersten Ermittlungen zufolge wurde er von einem anderen Mann am Montagmorgen mit einem Messer erstochen. In der Nähe des Tatorts konnte die Polizei einen 35-Jährigen festnehmen.

Frankfurt/Main. In der Nähe des Frankfurter Hauptbahnhofs ist ein Mann erstochen worden. Wer der Tote ist, war nach Angaben der Polizei zunächst unklar. Ersten Ermittlungen zufolge wurde er am Montagmorgen gegen 4.00 Uhr von einem anderen Mann tödlich mit einem Messer verletzt. Die von Zeugen alarmierten Beamten fanden auf dem Busparkplatz am Südausgang des Hauptbahnhofs den Mann schwer verletzt und reglos vor, wie die Polizei weiter mitteilte. Wiederbelebungsversuche blieben erfolglos.

In der Nähe des Tatortes nahm die Polizei einen 35-Jährigen fest. Er sollte am (morgigen) Dienstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Über die Hintergründe wurde zunächst nichts bekannt. Zuvor hatte die “Bild”-Zeitung über die Bluttat berichtet.

RND/dpa