Dienstag , 22. September 2020
Zwei Tage nachdem eine Frau in Stuttgart von ihrem Ehemann auf offener Straße mit einem Messer niedergestochen wurde, ist sie am Sonntag in einem Krankenhaus gestorben (Symbolbild). Quelle: dpa

Auf offener Straße niedergestochen: 42-Jährige in Klinik gestorben

Zwei Tage nachdem eine Frau in Stuttgart von ihrem Ehemann auf offener Straße mit einem Messer niedergestochen wurde, ist sie am Sonntag in einem Krankenhaus gestorben. Die 42-Jährige und ihr Partner waren vor dem Angriff in Streit geraten. Der mutmaßliche Täter sitzt in Untersuchungshaft.

Stuttgart. Zwei Tage nach einem Messerangriff in Stuttgart ist das 42 Jahre alte Opfer gestorben. Die Frau erlag am Sonntag ihren lebensgefährlichen Verletzungen in einer Klinik, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mitteilten. Der 52 Jahre alte Ehemann der Frau hatte sie am Freitagabend auf offener Straße niedergestochen. Zuvor war das Paar in Streit geraten. Das Opfer erlitt demnach mehrere Stichverletzungen. 

Der verdächtige Afghane sitzt seit Samstag in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird laut einem Sprecher der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts des Totschlags ermittelt. Die Hintergründe der Auseinandersetzung waren zunächst weiter unklar.

RND/dpa