Donnerstag , 1. Oktober 2020
Zwei Grundschulen in Dortmund bleiben wegen Corona-Fällen bis zu den Sommerferien geschlossen. (Symbolbild) Quelle: imago images/Noah Wedel

Kind positiv auf Corona getestet: Dortmunder Grundschule muss schließen

Nun muss die zweite Grundschule in Dortmund wegen eines Corona-Falls bis zu den Sommerferien schließen. Ein Kind wurde positiv auf das Virus getestet, die Kontaktpersonen konnten nicht ausreichend eingegrenzt werden. Wenige Tage zuvor hatte nach drei Infektionen schon eine andere Schule in der Stadt zumachen müssen.

Dortmund. Eine Grundschule in Dortmund muss wegen eines Corona-Falls bei einem Schulkind schließen. Wie die Stadt Dortmund mitteilt, wird die Graf-Konrad-Grundschule im Stadtteil Eving bis zu den Sommerferien zubleiben.

Zuvor war demnach ein Kind der Schule positiv auf Corona getestet worden. Bei den Umgebungsuntersuchungen konnten die Kontaktpersonen nicht ausreichend eingegrenzt werden, sodass das Gesundheitsamt der Stadt Dortmund in Abstimmung mit der Schulleitung entschied, die Schule bis zu den Ferien zu schließen. Die Ferien beginnen in Nordrhein-Westfalen am 29. Juni.

Bereits die zweite Dortmunder Grundschule, die schließen muss

Bereits vor zwei Tagen hatte die Stadt Dortmund über eine andere Grundschule berichtet, die wegen Corona-Fällen ebenfalls schließen musste. Dort waren eine Lehrerin und eine Mitarbeiterin an Covid-19 erkrankt, es folgten eine weitere infizierte Person und mehrere ungeklärte Fälle.

RND/hsc