Sonntag , 1. November 2020
Polizeieinheiten sammeln sich in der Nacht zu Sonntag in Suttgart, um gegen Randalierer vorzugehen. Quelle: Simon Adomat/dpa

Randale in Stuttgart: Polizist aus Video wurde bei Attacke nicht schwer verletzt

In Stuttgart griffen Hunderte Menschen aus der Partyszene Polizisten gewalttätig an. Speziell ein Video, in dem ein Polizist von einem Vermummten zu Boden getreten wird, sorgte für Aufsehen. Nun ist bekannt: Der Beamte wurde dabei glücklicherweise nicht schwer verletzt.

Stuttgart. Der in einem Video gezeigte attackierte Polizist hat bei dem Angriff in der Stuttgarter Innenstadt keine schweren Verletzungen erlitten. Dies teilte Polizeivizepräsident Thomas Berger am Sonntag mit. Nach den Ausschreitungen in Stuttgart waren Videos verbreitet worden, bei dem ein Polizist einen mutmaßlichen Randalierer am Boden fixiert. Plötzlich rennt eine vermummte Person auf den Polizisten zu und tritt ihn mit voller Wucht und durchgestrecktem Bein zu Boden.

19 Polizisten verletzt, einer dienstunfähig

Ob der Angreifer festgenommen wurde, sagte die Polizei zunächst nicht. Vizepräsident Berger wies auf mögliche Folgeschäden für die beteiligten Einsatzkräfte hin. Man wisse noch nicht, wie sich die Nacht im Hinblick auf Traumata und seelische Folgen auswirke. Nach Polizeiangaben beteiligten sich in der Nacht zum Sonntag bis zu 500 Personen an den Krawallen. 24 wurden vorläufig festgenommen. 19 Polizisten wurden verletzt – einer davon ist dienstunfähig.

RND/dpa