Montag , 28. September 2020
Ilka Bessin ist selbstbewusst und steht zu ihrem Körper.

“Zu dick für die Röhre”: Ilka Bessin wird im Krankenhaus abgewiesen

Die Geschichte, die Ilka Bessin im Podcast “Die Pochers hier!” erzählt, ist kaum zu glauben. In einem Krankenhaus bekommt sie von einer Angestellten einen harten Spruch über ihr Gewicht an den Kopf geworfen.

Die Komikerin Ilka Bessin (48) ist als selbstbewusste und starke Frau bekannt, die zu sich und ihrem Körper steht. Im Podcast “Die Pochers hier!” von Oliver Pocher (42) und seiner Frau Amira (27) erzählt sie eine Geschichte, die ihr zu schaffen machte.

Ilka Bessin war Kandidatin der letzten Staffel “Let’s Dance” (RTL) und tanzte sich mit ihrer offenen, humorvollen Art in die Herzen der Zuschauer. Doch die Show war für sie auch mit Schmerzen verbunden. Ein dreifacher Knorpelschaden und ein angerissener Meniskus im Knie waren die Folge von stundenlangem Tanztraining.

Eine unsanfte Krankenschwester

Bei einem MRT-Termin im Krankenhaus passierte es: Eine Krankenschwester nahm sie in Empfang und musterte sie von oben bis unten. “Sie guckte mich an und ich sag’ so: ‘Ich hab einen Termin für ein MRT’, und sie sagt: ‘Das geht nicht. Sie sind zu dick für die Röhre’”, erzählt die 48-Jährige im Podcast. Das ist auch für die taffe Ilka Bessin ein Schlag ins Gesicht.

Nach der harten Aussage der Krankenschwester verließ sie laut eigenen Aussagen das Gebäude und bekam später einen neuen Termin für ein offenes MRT. Mittlerweile kann Bessin über die Aktion schmunzeln. Anderen Menschen, die nicht so selbstsicher sind wie sie, wäre das vielleicht nicht so leichtgefallen.

RND/nis