Freitag , 25. September 2020
Ein Einsatzfahrzeug der Polizei mit Blaulicht. Quelle: picture alliance / Marius Billin

Mutter unter Drogen am Steuer, Kinder nicht angeschnallt auf dem Rücksitz

Eine unter Drogen stehende Frau wird in Duisburg am Steuer ihres nicht angemeldeten Wagens erwischt. Die Polizei kommt der Mutter auf die Schliche, weil ihre Kinder unangeschnallt auf dem Rücksitz herumspringen. Trotz des Fahrverbotes setzt sie sich wieder ins Auto und wird wenig später geblitzt.

Duisburg. Drogen im Blut, Kinder ungesichert, falsche Kennzeichen am Auto und kein Führerschein: Eine 35 Jahre alte Autofahrerin hat die Duisburger Polizei am Mittwochabend auf den Plan gerufen – und ist wenig später nochmal erwischt worden.

Zunächst waren einer Streife zwei Kinder aufgefallen, die ungesichert auf dem Rücksitz eines Wagens rumsprangen. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass die 35 Jahre alte Mutter keinen Führerschein hatte. An dem Auto waren falsche Kennzeichen angebracht. Der Wagen sei weder versteuert noch versichert gewesen, berichtete die Polizei Duisburg am Donnerstag. Außerdem soll die Frau Drogen genommen haben. Für eine Blutprobe musste sie daher mit zur Wache.

Mutter wird geblitzt

Die Weiterfahrt wurde ihr verboten. Trotzdem habe sie sich anschließend mit einem Taxi von der Wache zu ihrem Auto fahren lassen, hieß es weiter. Wenig später wurde sie geblitzt. Wieder saßen die Kinder nicht in einem Kindersitz. Diesmal behielten die Beamten den Autoschlüssel – und informierten das Jugendamt.

RND/dpa