Sonntag , 27. September 2020
Ein Schild am Eingangstor einer Schule im Kreis Gütersloh weist daraufhin, dass der Spielplatz geschlossen ist. Quelle: David Inderlied/dpa

Bielefeld schickt Schulkinder von Tönnies-Mitarbeitern nach Hause

Nach der Corona-Infizierung von Hunderten Tönnies-Mitarbeitern im benachbarten Kreis Gütersloh zieht auch Bielefeld Konsequenzen. Kinder von Beschäftigten des Schlachtbetriebs dürfen nicht mehr zur Schule. Und auch das Klinikum Bielefeld reagiert.

Bielefeld . Der Anstieg von Corona-Infizierten im benachbarten Kreis Gütersloh hat Folgen für die Menschen in Bielefeld: Nach Angaben der Stadt wurden am Donnerstag die Schulen und Kitas darüber informiert, dass die Kinder von Tönnies-Beschäftigen nach Hause geschickt werden müssen. Andere Kinder aus dem Kreis Gütersloh betrifft diese Maßnahme nicht, wie die Stadt mitteilte.

Nach Informationen von “Radio Bielefeld” hat auch das Klinikum Bielefeld reagiert: Es schließt als Reaktion auf die gestiegenen Fallzahlen bei Tönnies seine drei Häuser für Besucher und macht damit zwischenzeitige Lockerungen der Corona-Regeln rückgängig.

RND/dpa