Freitag , 18. September 2020
Ein Wolf, der in Österreich innerhalb von drei Wochen 24 Schafe auf einer Alm gerissen haben soll, darf geschossen werden. Quelle: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dp

Er jagte Schafe: Wolf in Österreich darf getötet werden

Ein Wolf soll innerhalb von drei Wochen eine zweistellige Anzahl an Schafen gerissen haben. Nach der zuständigen Landesbehörde soll damit jetzt Schluss sein. Der Wolf wird zum Abschuss freigegeben.

St. Johann im Pongau. Das teilte die Bezirkshauptmannschaft Pongau am Mittwoch mit. Eine Agrargemeinschaft hatte vor fast einem Jahr einen entsprechenden Antrag gestellt. Auf das Konto des Wolfs sollen auch weitere vier verletzte und elf vermisste Schafe gehen.

Dem Bescheid sei ein umfangreiches Ermittlungsverfahren vorausgegangen, bei dem mit Hilfe eines Wildbiologen auch andere Maßnahmen zum Schutz der Herden geprüft worden seien, so Bezirkshauptmann Harald Wimmer. Die Wolfspopulation werde durch den Tod des Tieres nicht wirklich beeinträchtigt und es habe keine andere zumutbare Lösung für das Problem gegeben.

Die Tierschutzorganisation WWF will gegen den Bescheid beim Landesverwaltungsgericht vorgehen. Es handle sich um einen „europarechtswidrigen Anschlag auf den Naturschutz“, hieß es. Die Entscheidung der Behörde widerspreche in mehreren Punkten dem strengen europaweiten Schutz der Wölfe.

RND/dpa