Die Sonne sorgt bei klarem Himmel für heiße Temperaturen.

Hitzewelle: Zum Sommerstart wird es richtig heiß in Deutschland

Am Samstag beginnt der kalendarische Sommer, und zum Start der wärmsten Jahreszeit zeigt sich das Wetter gleich von seiner besten Seite. Das Thermometer steigt und steigt, bis am Mittwoch wohl der Höhepunkt der ersten Hitzewelle erreicht ist.

Hannover. Am Samstag startet kalendarisch der Sommer – und auch die Temperaturen werden richtig sommerlich. In der kommenden Woche rollt die erste Hitzewelle des Jahres über Deutschland hinweg. Doch bis zum Wochenende kann es wegen eines Tiefdruckgebietes in ganz Deutschland noch zu Schauern und Gewittern kommen. Die Höchstwerte liegen am Freitag bei warmen 20 bis 24 Grad.

Wenn am Samstag der kalendarische Sommer beginnt, gibt es in Deutschland zuerst noch kleinere Regengüsse. “Im Norden und in der Mitte ist es noch ziemlich feucht. Im Westen und Südwesten ist es deutlich freundlicher”, erklärt Meteorologin Britta Siebert-Sperl vom Portal “Wetterkontor”. Im Tagesverlauf bleibt ein Mix aus Sonne und Wolken bei Temperaturen bis zu 24 Grad.

Kein Regen mehr ab Montag

Am Sonntag erobert ein Hochdruckgebiet den Himmel über Deutschland und verdrängt die Regenwolken. “Es tritt eine rasche Besserung ein”, bestätigt Siebert-Sperl. Im Nordosten und am Alpenrand kann es jedoch zu letzten Schauern kommen. Die Temperaturen steigen aber ab Sonntag stetig. Die Höchstwerte liegen bei 24 Grad im Norden und 26 Grad im Süden.

Für den Wochenstart erwartet die Wetter-Expertin fast überall in Deutschland einen Sonne-Wolken-Mix. Am Montag steigen die Temperaturen leicht an, am Dienstag könnte zum ersten Mal die 30-Grad-Marke geknackt werden. “Die Sonne heizt uns in der Woche richtig ein”, sagt Siebert-Sperl. Weil auch die Sonnenstunden noch einmal leicht steigen, fühle es sich ab da an auch wie Sommer an. Die Spitzentemperaturen liegen am Dienstag bei 26 Grad im Norden und Osten sowie 28 bis 30 Grad im Süden und Westen.

Mittwoch und Donnerstag wird´s heiß

Der Mittwoch wird der vermeintlich heißeste Tag der Woche. Im Westen, im Süden und in der Mitte Deutschlands wird es bis zu 32 Grad heiß. Auch im Norden und im Osten erreicht das Thermometer bis zu 30 Grad. Am Donnerstag bleiben die Temperaturen weitgehend gleich.

Am folgenden Wochenende ist es mit dem fast wolkenlosen Himmel aber schon wieder vorbei. Schauer und Gewitter können in ganz Deutschland auf die Hitzewelle folgen. “Ein Temperatursturz bleibt aber aus”, prognostiziert die Meteorologin. Die Temperaturen sinken nur leicht auf um die 25 Grad.

40 Grad in Südwesteuropa

Am heißesten wird es in der kommende Woche in Europa übrigens in Südfrankreich, Spanien, Portugal. Dort steigt das Thermometer auf bis zu 38 Grad. Örtlich kann dort auch die 40-Grad-Marke geknackt werden.

RND/nis