Namen sind Schall und Rauch: Michael Wendler (bürgerlich: Michael Norberg) mit seiner Verlobten Laura Müller hinter den Kulissen von “Let's Dance”. Nach der Hochzeit will sie angeblich seinen Namen tragen, er den seiner Ex, Claudia Norberg, behalten.

So will Laura Müller nach der Hochzeit heißen

Namenszoff im Hause Wendler. Der Sänger will weiter so heißen wie seine Tochter, die Braut Laura Müller möchte den Namen ihres zukünftigen Mannes tragen. Bürgerlich heißt der Wendler Norberg – seine Exfrau will eine Namensweitergabe an eine “nicht blutsverwandte Person” unbedingt verhindern.

Eigentlich heißt Michael Wendler ja Michael Norberg. Er hatte den Namen seiner Ex-Ehefrau Claudia Norberg angenommen. So will der Sänger auch weiterhin heißen. Und das bereitet der Ex Sorge. Des einen Hochzeit, des anderen Tiefschlag.

Claudia Norberg: “Ich trage für den Namen Verantwortung.”

Norberg will laut “Bild.de” nicht, dass der Wendler den Namen an seine neue Frau Laura Müller weitergeben könnte. Bereits im April habe sie ihren Ex in einem offenen Brief darum gebeten, davon Abstand zu nehmen. “Ich trage für den Namen Verantwortung und bin es meiner Familie schuldig, es zu verhindern, dass der Name an eine nicht blutsverwandte Person übertragen wird”, zitiert “Bild.de” das Schreiben.

Und weiter: “Somit bitte ich Euch, aus Moral und Respekt und Anstand meiner gesamten Familie und meinem verstorbenen Vater, dem Namensgeber, gegenüber, es nicht zu tun. Es wäre meinem verstorbenen Vater und meiner Familie gegenüber sehr respektlos.”

Der Wendler möchte nun aber weiterhin so heißen wie seine Tochter Adeline. Und die zukünftige Braut Laura hat in der Sendung “Der Wendler und die Laura – jetzt wird geheiratet” (TVNow) laut RTL.de verraten, dass sie so heißen möchte wie ihr Mann. Der Streit um den Nachnamen im Hause Wendler-Norberg-Müller ist offenbar noch lange nicht beendet.

RND/hal