Entertainer und Sänger Frank Zander.

Frank Zander: “Ich soll aus meiner Wohnung geekelt werden”

Sänger Frank Zander hat Ärger mit seinem neuen Hauseigentümer. Der kündigte ihm bereits seinen Dachboden, um ihn auszubauen. Zander befürchtet nun, dass er komplett aus der Wohnung rausgeekelt werden soll, in der er seit 53 Jahren lebt.

Berlin. Schon 53 Jahre wohnt Sänger Frank Zander (78) in einer Altbauwohnung in Berlin. Doch nun soll er Stress mit dem neuen Hauseigentümer haben, wie “Bild” berichtet. So sei ihm erst der Lagerraum für seine Bilder gekündigt worden, der sich direkt im Dachgeschoss über der Wohnung befindet. Der Grund: Der Eigentümer baut den Dachboden aus.

Doch Zander befürchtet, dass es nicht dabei bleibt und er mittelfristig seine Wohnung verliert: “Die wollen uns rausekeln. Aber wir lassen uns nicht verdrängen. Das überleben wir nicht.” So sei nach den ersten Bauarbeiten ein Riss in der Decke im Arbeitszimmer entstanden. Daraufhin erwirkte Zander bei der Bauaufsicht eine Anordnung gegen den Eigentümer.

Der wehrt sich nun gegen Zanders Behauptungen. “Ich will Wert und Charme des Hauses steigern, dafür investiere ich viel Geld. Aber ich verkaufe nicht, ich will die Häuser langfristig bewirtschaften.” Für ein klärendes Gespräch mit Zander sei er “jederzeit offen”.

RND/kiel