Im Nordosten wird es zu Beginn der Woche warm und sonnig. Quelle: imago images/onw-images

Wetteraussichten: Sonniger Nordosten, kühler Südwesten

Das Wetter teilt Deutschland auch zum Wochenstart. Während es im Nordosten sonnig, warm und trocken wird, soll es im Südwesten wechselhaft, kühl und teils regnerisch werden. Die Wetter-Grenze liege etwa auf Höhe Emden und Chemnitz, teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

Offenbach. Die Wetteraussichten in Deutschland bleiben in den kommenden Tagen zweigeteilt: Einem sonnigen, warmen und trockenen Nordosten steht ein wechselhafter, kühler und teils regnerischer Südwesten gegenüber. Die Regen-Trocken-Grenze liegt am Dienstag quer über Deutschland, wie der Deutsche Wetterdienst am Montag berichtete - etwa von Emden nach Chemnitz.

In der Nordosthälfte - auf der Sonnenseite - liegen die Höchstwerte erneut bei 27 Grad, allerdings werden die Gebiete größer, die sich mit ihren Maximalwerten in der Nähe dieser 27 Grad bewegen. Umgekehrt verhält es sich im Süden. Die 17 Grad sind als Untergrenze bei den Höchstwerten wieder gesetzt.

RND/dpa