Freitag , 25. September 2020
An Sonn- und Feiertagen zieht es viele Biker auf die Straße. Quelle: Judith Michaelis/dpa-tmn

Protest gegen mögliche Fahrverbote: 1500 Biker fahren durch Saarbrücken

Sonn- und Feiertage sind für Biker eine willkommene Gelegenheit für eine Ausfahrt mit dem Motorrad. Ein mögliches Fahrverbot könnte das in Zukunft untersagen. 1500 Biker haben deshalb in Saarbrücken gegen die Pläne demonstriert.

Saarbrücken. Etwa 1500 Biker haben am Sonntag vor dem Saarländischen Landtag ein Zeichen gegen mögliche Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen gesetzt. Wie eine Sprecherin der Polizei sagte, waren die Biker von Zweibrücken aus in die saarländische Landeshauptstadt gefahren. Dort seien einige kurze Reden gehalten worden, danach seien die Motorradfahrer im Tross von Saarbrücken aus weiter nach Mainz gefahren um ebenfalls friedlich auf ihr Anliegen hinzuweisen.

Motorräder sollen nach dem Willen des Bundesrats künftig weniger Lärm verursachen. Die Länderkammer will sich nach einem Beschluss vom Freitag dafür einsetzen, dass die zulässigen Geräuschemissionen aller Neufahrzeuge begrenzt werden. Im Gespräch sind zudem beschränkte Motorrad-Fahrverbote an Sonn- und Feiertagen.

RND/dpa