Mittwoch , 30. September 2020
Blitzeinschläge bei einem Gewitter. Quelle: imago images/Christian Grube

CDU-Politiker bei Unwetter vom Blitz getroffen und gestorben

Während eines schweren Unwetters steht ein 44-Jähriger in Sachsen-Anhalt in einem Garten unter einer Hochspannungsleitung. Dort wird er von einem Blitz getroffen – mit dramatischen Folgen. Der Mann, der für die CDU im Gemeinderat saß, ist gestorben.

Salzatal. Im Saalekreis in Sachsen-Anhalt ist ein Mann während der schweren Gewitter von einem Blitz getroffen und tödlich verletzt worden. Der 44-Jährige habe sich am Samstagabend mit fünf bis sieben Bekannten in einem Garten in Höhnstedt aufgehalten und unter einer Hochspannungsleitung gestanden, teilte die Polizei am Sonntag in Halle mit. Der Mann hatte sich nach Informationen der “Bild” von der Gruppe entfernt, um zu pinkeln. Dort sei der Mann vom Blitz getroffen worden – er war sofort tot.

Helfer versuchten vergeblich, den 44-Jährigen wiederzubeleben. Es sei ein Verfahren eingeleitet worden, um die genauen Todesumstände zu ermitteln. Laut der “Bild” handelt es sich bei dem Mann um Nico K., der in Höhnstedt auch im Gemeinderat saß.

RND/dpa