Donnerstag , 29. Oktober 2020
Eine Diskokugel dreht sich in einem Club und reflektiert das einfallende Licht der Scheinwerfer und Lampen. (Symbolbild) Quelle: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/

Schwandorf: Infizierter Urlauber geht auf Party – 120 Menschen in Quarantäne

Ein Mann hat sich bei der Rückkehr aus dem Urlaub am Donnerstag kostenlos auf Corona testen lassen. Danach habe er 24 Stunden auf sein Testergebnis gewartet. Weil er es in dem Zeitraum nicht erhielt, sei er feiern gegangen – weswegen jetzt mehr als 100 Personen in Quarantäne müssen.

Bodenwöhr. Nach einem bestätigten Corona-Fall in Bodenwöhr im Landkreis Schwandorf müssen nun 120 Kontaktpersonen in Quarantäne. Die Kontakte seien im privaten Bereich geschehen, teilte das Landratsamt auf seiner Seite mit.

Laut “Mittelbayerischer Zeitung” hatte ein nach einer Italienreise positiv getesteter Mann an einer Geburtstagsparty mit rund 100 Gästen teilgenommen, noch bevor er sein Ergebnis erhalten hatte. Die anderen 20 Menschen seien weitere Kontaktpersonen des Mannes.

Wegen ausbleibenden Anruf an Feier teilgenommen

Der Mann hatte sich laut Zeitung bei der Rückkehr am Donnerstag an der Grenze bei Kiefersfelden kostenlos testen lassen und am Sonntag sein Ergebnis erhalten – da hatte er aber schon kräftig gefeiert. Seinem Gastgeber hatte er laut Zeitung gesagt, ihm sei an der Grenze zugesagt worden, bei einem positiven Ergebnis binnen 24 Stunden informiert zu werden. Weil ein Anruf ausblieb, habe er an der Feier teilgenommen.

Mit der bestätigten Infektion des Mannes war die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus im Landkreis am Sonntag von 523 auf 524 gestiegen. Das allerdings spiegele nicht die ganze Tragweite des Falls wider, erläuterte das Landratsamt dazu. Alle Kontaktpersonen sollen nun getestet werden.

RND/dpa