Mittwoch , 28. Oktober 2020
Bernd Stelter bei einem Karnevalsauftritt. (Archiv)

Bernd Stelter: “Karneval kann man nicht absagen”

Der Komiker und Karnevalist Bernd Stelter spricht sich gegen eine generelle Karnevalsabsage aus. „Karneval kann man nicht absagen, das ist Teil des Kalenders“, sagt er. Eine ausfallende Session wäre für viele Branchen existenzgefährdend.

Köln. Der Komiker und Fernsehmoderator Bernd Stelter ist gegen eine generelle Karnevalsabsage. „Karneval kann man nicht absagen, das ist Teil des Kalenders“, sagte der 59-Jährige am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. „Was man absagen kann, sind Veranstaltungen. Da muss man mal ein bisschen kreativ sein. Einfach so wie früher 10 000 Mann in die Kölnarena, alle schunkeln, bützen und singen laut, das wird sicher nicht funktionieren, das ist völlig klar.“

Andererseits sei Karneval aber auch ein Ausdruck der Lebensfreude, „und Lebensfreude haben wir im Moment mal wirklich zu wenig“. Deswegen solle man sich schon fragen: Was kann man denn machen? „Nur einfach sagen „Es ist verboten“, reicht da nicht aus.“

Ausfallende Session wäre existenzgefährdend

Für viele Künstler wäre eine komplett ausgefallene Karnevalssession außerdem existenzgefährdend. „Ich mach das jetzt seit 30 Jahren. Wenn das meine Existenz gefährden würde, dann hätte ich ganz viel falsch gemacht in den letzten Jahren“, sagte Stelter. „Ich werde daran nicht pleite gehen. Aber junge Kollegen, die das vielleicht erst seit ein, zwei, drei Jahren machen oder auch die ganzen Technikfirmen, für die sieht das ganz, ganz böse aus.“

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte sich zuvor wegen der Corona-Pandemie skeptisch dazu geäußert, ob im kommenden Winter Karneval stattfinden könne.

RND/dpa