Anzeige
Fast ein Jahr ist es schon her, dass The Boss Hoss live auf einer Bühne standen. Quelle: Imago Images / Osnapix

The Boss Hoss über Konzertabsage in Düsseldorf: “Wir verstehen die Gründe, aber…”

Das vielkritisierte Düsseldorfer Konzert mit bis zu 13.000 Fans ist erst mal abgesagt. Bei The Boss Hoss ist die Enttäuschung groß, allerdings zeigt die Band auch Verständnis für die Entscheidung. Die Musiker hoffen auf einen neuen Anlauf im Spätherbst.

Düsseldorf. Gedacht war die Show als großer Befreiungsschlag für die darbende Konzertbranche, doch jetzt wurde das Konzert vor bis zu 13.000 Zuschauern in Düsseldorf für den 4. September abgesagt. Wegen steigender Infektionszahlen und “im Raum stehender, nachträglicher Kapazitätsbeschränkungen” sehe man sich zu diesem Schritt veranlasst, teilte der Veranstalter Marek Lieberberg mit. Inzwischen haben sich mit The Boss Hoss auch die ersten betroffenen Künstler zu Wort gemeldet.

“Friends, die Veranstaltung ‘Give Live a Chance’ am 04.09.2020 wurde soeben leider in den Spätherbst verschoben. ‘Leider’ – weil wir gemeinsam mit @livenationgsa, unserer ganzen Technikcrew und den anderen Bands ein Zeichen für die Livebranche setzen wollten“, schreibt die Band bei Instagram.

“So unglaublich viele Jobs hängen an Liveveranstaltungen”

Es sei als Zeichen oder Weckruf an die Politik und Gesellschaft gedacht gewesen, dass “so unglaublich viele Jobs an Liveveranstaltungen hängen”, schreiben The Boss Hoss. “Wir glauben, dass auch größere Konzerte oder Events im Einklang mit Schutzmaßnahmen und Hygienekonzept umsetzbar sind. Deshalb hätten wir mit Freude und unter Verzicht einer Gage an dem Konzert teilgenommen und konnten es kaum erwarten, wieder vor & für euch zu spielen, denn genau aus diesem Grund sind wir Musiker geworden!“ Die Band betont aber, dass sie die Hintergründe der Absage “vollkommen verstehen”. Sie hofften, dass sich die Lage möglichst bald entspanne und dann ein neuer Anlauf für das Konzert genommen werden könne.

Am 4. September sollten im Düsseldorfer Stadion neben The Boss Hoss auch Rocker Bryan Adams und Popsängerin Sarah Connor auftreten. Das Hygienekonzept der Veranstalter sah unter anderem vor, dass Zuschauer durchgehend Masken tragen. Das Stadion sollte maximal zu einem Viertel ausgelastet werden.

RND/seb