Anzeige
Ein Mississippi-Alligator. (Archivfoto) Quelle: picture alliance / imageBROKER

Großaufgebot sucht Krokodil in Fluss in Sachsen-Anhalt

Ein Krokodil meinen Zeugen in einem Fluss in Sachsen-Anhalt zu sehen. Es folgt eine groß angelegte Suchaktion. Zwei Schleusen in der Region sind geschlossen, der Bootsverkehr ist eingestellt.

Laucha. Mit einem Großaufgebot haben Einsatzkräfte am Freitag nach einem Krokodil in einem Fluss in Sachsen-Anhalt gesucht. Zuvor seien beim Ordnungsamt der Stadt Laucha (knapp 3000 Einwohner) zwei Hinweise auf ein Reptil in der Unstrut eingegangen, berichtet die “Mitteldeutsche Zeitung”. “Das Reptil wurde durch die Zeugen sehr detailliert beschrieben, wir nehmen die Hinweise sehr ernst”, sagte eine Polizeisprecherin gegenüber der “Bild”-Zeitung.

Den Berichten zufolge suchten Kräfte von Polizei, Feuerwehr und Ordnungsamt, unterstützt von einem Hubschrauber, am Vormittag nach dem Krokodil. Inzwischen sei die Suche ergebnislos eingestellt, solle aber in der Dämmerung fortgesetzt werden. Die Schleusen in Tröbsdorf und Wendelstein sind demnach geschlossen, der Bootsverkehr eingestellt.

RND/seb