Mittwoch , 28. Oktober 2020
Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow. Quelle: Marius Becker/dpa

Gruselschloss statt Dschungelcamp: Das sagt Sonja Zietlow zum Umzug

Schafe statt Schlangen: Wegen der Corona-Pandemie dreht RTL sein Dschungelcamp 2021 in einem Gruselschloss in Wales statt im australischen Dschungel. Gleich bleiben die Moderatoren, die 15. Staffel von “Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!” soll wie gewohnt Sonja Zietlow gemeinsam mit Daniel Hartwich präsentieren. Doch was sagt die 52-Jährige zu dem ungewollten Umzug?

“Ich habe die Burgruine bereits bei den Engländern gesehen und finde die mega, die ist so spooky”, sagte Zietlow gegenüber dem Dschungelcamp-Sender RTL. “Ich find das eine tolle Abwechslung. Man muss doch immer das Beste aus den Zeiten und der Sache machen.” Sie freue sich auf einen Burgkönig oder eine Burgkönigin.

Die neue Konstellation dürfte die Macher vor Herausforderungen stellen: Das Spektakel hatte bisher Australiens Sommer als Kulisse. Auf der Nordhalbkugel sind die Januartemperaturen deutlich kühler. In Cardiff, Hauptstadt von Wales, beträgt die Durchschnittstemperatur dann sieben Grad, das dürfte die Open-Air-Festspiele mit Wasser, Schlamm und Glibber erschweren.

Zietlow kann der Situation trotzdem Positives abgewinnen: “Das Tolle ist: Wir werden nicht so wahnsinnig schwitzen, ich werde aber wahrscheinlich furchtbar frieren.”

RND/seb, mit dpa