Mittwoch , 28. Oktober 2020
Mobbingopfer? “Sommerhaus der Stars”-Teilnehmerin Eva Benetatou. Quelle: TVNOW

Mobbing beim “Sommerhaus der Stars”? RTL äußert sich zu Vorwürfen

Bereits die erste Folge der RTL-Reality-TV-Show “Das Sommerhaus der Stars” hatte wegen massiven Alkoholkonsums eines Kandidaten und Gewaltandrohungen für Schlagzeilen gesorgt, die zuständige Freiwillige Selbstkontrolle Fernsehen (FSF) prüfte, ob Verstöße gegen den Jugendschutz vorlagen. Auch nach der aktuellen Folge werden Vorwürfe laut, diesmal geht es um angebliches Mobbing. RTL hat sich inzwischen gegenüber dem Portal Watson geäußert.

In der Kritik steht vor allem das Verhalten der anderen Kandidaten gegenüber Eva Benetatou in der sechsten Episode, die am Sonntag bei RTL ausgestrahlt wurde. Die ehemalige “DSDS”-Teilnehmerin Annemarie Eilfeld bezeichnete sie als “Parasiten”, Youtuberin Lisha bemerkte: “Eva hätte auch so eine Nase, die man gut brechen kann.” Zuschauer sprachen daraufhin in sozialen Medien von Mobbing in “Das Sommerhaus der Stars”.

RTL: “Wir verzichten bewusst auf Schönfärberei”

Der Sender RTL betonte am Montag gegenüber Watson, man ordne alle Sachverhalte im Kontext ein. “Hätten wir solche Szenen nicht gezeigt, dann wären die Geschichten und die Reaktionen der Promis im weiteren Verlauf nicht nachvollziehbar”, so ein RTL-Sprecher. “Wir verzichten bewusst auf Schönfärberei und zeigen, was tatsächlich geschehen kann, wenn Menschen in Konflikt geraten”, so der Sprecher weiter.

RTL sei der festen Überzeugung, dass die Zuschauer selbstständig eine vernünftige Einordnung vornehmen und das Verhalten der Kandidaten entsprechend bewerten können: “Da wird schnell klar, dass Protagonisten mitunter kaum als Identifikationsfigur oder gar als Vorbild taugen.”

RND/seb