Dienstag , 27. Oktober 2020
Auf der offiziellen Inktober 2020 Promptlist sind die täglichen Challenges zu sehen. Für jeden Tag im Oktober gibt es ein Wort. Ziel ist es, zu jedem Wort ein Kunstwerk mit Tinte oder ähnlichen Mitteln zu kreieren und mit der Community zu teilen. Quelle: Judy Hansen, Hansen Literary Management

Inktober: Heutige Challenge, Regeln und alles, was man wissen muss

Jedes Jahr im Oktober kommen Illustratoren, Künstler, Designer, Hobbyzeichner und jeder, der besser im Zeichnen werden will, unter dem Hashtag #inktober zusammen. Doch worum geht es genau? Alles, was man zum Inktober wissen muss, finden Sie hier.

Inktober: Was ist das?

Beim Inktober handelt es sich um eine Internetchallenge, die jährlich im Oktober stattfindet. Der Name “Inktober” setzt sich aus dem englischen “Ink” (deutsch: Tinte) und dem Monat zusammen, in dem die Challenge stattfindet. Man findet das Ereignis auf nahezu jeder Social-Media-Plattform, etwa bei Instagram, Facebook, Twitter, Flickr, Tumblr, sowie in Blogs und vielen weiteren Plattformen im Internet.

Die Inktober-Aktion geht auf den Illustrator und Cartoonist Jake Parker zurück, der alle 31 Tage im Oktober eine Tuschezeichnung anfertigte. Nach dem Monat habe er bemerkt, wie sehr sich seine Zeichenfähigkeit verbessert hat. Danach sei die Challenge unter dem Hashtag #inktober geradezu “explodiert”, so Parker.

Doch worum geht es? In erster Linie dreht sich alles darum, die eigenen Zeichenfähigkeiten zu verbessern und an einer Community teilzunehmen. Der Gedanke hinter Inktober ist, am Ball zu bleiben und den inneren Schweinehund zu überwinden. Schließlich sei es laut Parker manchmal nicht schwierig, etwas zu zeichnen, sondern tatsächlich eine Idee zu entwickeln, die man dann zeichnen kann. Der Inktober solle dazu dienen, häufiger kreativ zu denken – und sich von der Community inspirieren zu lassen.

Wie funktioniert Inktober?

Jake Parker selbst stellt Ende September auf seiner Website 31 Begriffe online, die man benutzen kann, wenn man mal wieder in einem kreativen Loch steckt, eine Blockade hat und einfach nicht weiß, was man zeichnen soll, oder nach einer neuen Herausforderung sucht. 31 Begriffe für 31 Tage – wer teilnehmen möchte, verpflichtet sich zu nichts. Es geht hierbei nicht um einen Wettbewerb mit den anderen Teilnehmern – vielmehr tritt man gegen sich selber an.

Wie kann ich am Inktober teilnehmen?

Am Inktober kann prinzipiell jeder teilnehmen. Es gibt kein Anmeldeformular und keine Disqualifikationen. Wer nicht durchhält, hat das vor niemandem zu rechtfertigen – außer vor sich selbst. “It’s simple, but it’s hard”, so Parker, denn: Wer sich entscheidet, teilzunehmen, für den gibt es ein paar Regeln zu beachten. Die wichtigste Regel ist: Regelmäßigkeit. Ob nun täglich, jeden zweiten Tag oder einmal pro Woche gepostet wird, spielt dabei keine Rolle. Nur Durchhalten ist angesagt. Es gehe darum, zu wachsen, sich zu verbessern und positive Gewohnheiten zu entwickeln. Je konsequenter man dabei ist, desto besser.

Welche Regeln gelten beim Inktober?

Die Regeln für den Inktober sind eigentlich ganz einfach. Wer sich dafür entscheidet teilzunehmen, sollte Folgendes beachten:

Machen Sie eine Zeichnung mit Tinte (Wenn Sie möchten, können Sie mit dem Bleistift vorzeichnen). Teilen Sie es online. Versehen Sie Ihren Post mit dem Hashtag #inktober und #inktober2020. Wiederholen Sie die Regeln 1 bis 3, um an den täglichen Challenges teilzunehmen.

Die erste Regel wird jedoch nicht allzu ernst genommen. Tusche, Tinte, Füller, Zeichenfeder, Fineliner, Brushpen, Kugelschreiber, Pinsel für Tuschemalerei, Marker – hier gilt: Alles kann, nichts muss.

Inktober 2020: Die offizielle “Promptlist”

Die Inktober-Challenge ist die perfekte Gelegenheit für alle, die einfach ihre Fähigkeit im Zeichnen verbessern möchten. Auf der offiziellen Inktober 2020 Promptlist sind die täglichen Challenges zu sehen. Für jeden Tag im Oktober gibt es ein Wort. Ziel ist es, zu jedem Wort ein Kunstwerk mit Tinte oder ähnlichen Materialien zu kreieren und mit der Community zu teilen.

Inktober Tag 27: Was ist die heutige Challenge?

Inktober Tag 27: Das heutige Wort ist “Music” (deutsch: Musik).

Inktober-Challenge Tag 27: „Music“

Inktober-Challenge Tag 26: „Hide“

Inktober-Challenge Tag 25: „Buddy“

Inktober-Challenge Tag 24: „Dig“

Inktober-Challenge Tag 23: „RIP“

Inktober-Challenge Tag 22: „Chef“

Inktober-Challenge Tag 21: „Sleep“

Inktober-Challenge Tag 20: „Coral“

Inktober-Challenge Tag 19: “Dizzy”

Inktober-Challenge Tag 18: „Trap“

Inktober-Challenge Tag 17: „Storm“

Inktober-Challenge Tag 16: „Rocket“

Inktober-Challenge Tag 15: „Outpost“

Inktober-Challenge Tag 14: „Armor“

Inktober-Challenge Tag 12: „SLIPPERY“

Inktober-Challenge Tag 11: „DISGUSTING“

Inktober-Challenge Tag 10: „HOPE“

Inktober-Challenge Tag 9: „THROW“

Inktober-Challenge Tag 8: „TEETH“

Inktober-Challenge Tag 7: „FANCY“

Inktober-Challenge Tag 6: „RODENT“

Inktober-Challenge Tag 5: „BLADE“

Inktober-Challenge Tag 4: „RADIO“

Inktober-Challenge Tag 3: „BULKY“

Inktober-Challenge Tag 2: „WISP“

Inktober-Challenge Tag 1: „FISH“

Sie suchen noch nach Inspiration? Die Zahl der kreativen Werke ist gigantisch. Überzeugen Sie sich selbst. Auf Instagram unter dem Hashtag #inktober2020 gibt es Unmengen an bereits geteilten Bildern.

RND/tr