Lockte nur wenige Zuschauer vor den Fernseher: "Schlag den Star" (Pro7) mit Schlagersängerin Stefanie Hertel (links) und Moderatorin Cathy Hummels. Quelle: ProSieben/ProSieben/Steffen Z Wo

„Schlag den Star“ geht völlig unter – ARD und ZDF Quotensieger mit Show und Krimi

Berlin. Die mit Abstand meisten Fernsehzuschauer haben sich am Samstagabend entweder für bunte Unterhaltung oder die Fortsetzung einer Krimireihe entschieden. 6,16 Millionen sahen in der ARD zur besten Sendezeit die abendfüllende Spieleshow „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“ mit Moderator Kai Pflaume. Das entsprach einem Marktanteil von 20,7 Prozent.

Das ZDF zeigte den Krimi „Der Kommissar und das Meer: Aus glücklichen Tagen“ mit Walter Sittler als einem der dienstältesten Ermittler im deutschen Fernsehen und hatte 6,47 Millionen Zuschauer. Diese vorletzte Episode der Reihe brachte dem Zweiten eine Quote 19,9 Prozent.

Die RTL-Castingshow „Das Supertalent“ um die Jury von Dieter Bohlen lockte immerhin noch 2,75 Millionen Menschen (8,9 Prozent) vor die Bildschirme. Völlig unter ging hingegen ProSieben mit seiner „Schlag den Star“-Ausgabe, die sich im Schnitt gerade mal 1,33 Millionen (5,9 Prozent) ansahen. Das ist der schlechteste Wert seit mehr als einem Jahr, wie der Branchendienst „dwdl.de“ meldet. Offensichtlich hatte der Wettstreit zwischen Moderatorin und Fußballerfrau Cathy Hummels und Schlagersängerin Stefanie Hertel nur wenige Zuschauer vor den Fernseher gezogen.

RND/dpa

 

 

RND/dpa