Markus Lanz präsentiert den Jahresrückblicks "Menschen 2020". Quelle: Axel Heimken/dpa

Bunter Reigen der TV-Rückblicke: Bei Markus Lanz geht‘s los

Mainz. Beim Corona-Jahr 2020 können viele gar nicht abwarten, dass es endlich vorüber ist. Auch die Fernsehsender beginnen schon nach elf Monaten mit den Rückblicken. Den ZDF-Klassiker „Menschen“, den es seit 1981 gab, schenkt sich das Zweite diesmal. Dafür darf Markus Lanz mit der Sendung „Markus Lanz - Das Jahr 2020“ ran. Die zweistündige Show mit dem Schwerpunkt Corona ist am Mittwoch zu sehen (25.11., 20.15 Uhr). Angekündigte Gäste sind unter anderem Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU), SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach und der Virologe Hendrik Streeck.

Streeck ist auch bei Günther Jauch in dessen traditionsreicher RTL-Jahresrückblicksshow „2020! Menschen, Bilder, Emotionen!“ am zweiten Advent zu Gast (6.12., 20.15 Uhr).

Jauch blickt erstmals bis nach Mitternacht zurück

„Seit 25 Jahren blicke ich bei "Menschen, Bilder, Emotionen" gemeinsam mit meinen Gästen auf das Jahr zurück – noch nie in dieser Zeit wurde ein Jahr so sehr von einem Thema geprägt wie 2020 von der Ausbreitung des Coronavirus“, sagte Fernsehmoderator Jauch.

Erstmals geht die Livesendung bis nach Mitternacht und damit eine halbe Stunde länger als sonst. Zu Gast sind unter anderem Howard Carpendale, Mick Schumacher, Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, sowie Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU).

Prominente Gäste bei „2020 - Das Quiz“

Jauch tritt außerdem wieder bei der ARD-Show „2020 - Das Quiz“ an (30.12., 20.15 Uhr). Seit 2008 präsentiert Frank Plasberg das Jahresquiz im Ersten, das NDR und HR zusammen produzieren.

Neben Jauch sind auch wieder Barbara Schöneberger und Jan Josef Liefers als Ratefüchse dabei. Erstmals macht auch Ralf Schmitz mit.

„Das Jahresquiz ist der erfolgreichste Jahresrückblick im deutschen Fernsehen“, schreibt die ARD. Letztes Jahr sahen etwa fünf Millionen Menschen zu, die RTL-Show „Menschen, Bilder, Emotionen“ verfolgten etwa 4 Millionen. „Menschen 2019“ mit Markus Lanz im ZDF hatten nur etwa 2 Millionen eingeschaltet.

RND/dpa