Komiker Ingolf Lück flog als Erstes raus. Quelle: Willi Weber/ProSieben/dpa

„Pretty in Plüsch“: Ex-Spice Girl Melanie C und Ingolf Lück flogen als Erste raus

Köln. Am Freitagabend startete die neue Musikrateshow „Pretty in Plüsch“ (Sat.1). Darin treten sechs Promis wie Schauspieler Hardy Krüger Jr., Moderatorin Mareile Höppner und Tänzer Massimo Sinató („Let’s Dance“) in Zweierteams mit Plüschpuppen auf und singen Duette. Doch was vorher kaum einer wusste: Erfolgreiche Musiker wie Ex-Spice Girl Melanie C und Singer-Songwriter Milow leihen den Puppen ihre (Gesangs-)Stimme.

In der „schrägsten Gesangsshow Deutschlands“, wie die Showmacher behaupten, performten die sechs Duos auf einer Bühne. Nach der ersten Runde reichte es nicht für Schauspielerin Janine Kunze und Puppe Grummel (alias Milow) sowie Moderator Ingolf Lück und Puppe Francesca (Melanie C).

Zuvor hatte bereits Jurorin Sarah Lombardi getippt, dass es für Lück knapp werden würde. Nur drei Tage nach dem Finale von „The Masked Singer“ (Pro7) ging somit eine neue Musikrateshow an den Start. Nach RND-Informationen befinden sich noch der belgische Singer-Songwriter Milow (“Ayo Technology“) sowie Sängerin Jeanette Biedermann (“Rock My Life“) unter den Teilnehmern.

Von Thomas Kielhorn/RND