Donnerstag , 1. Dezember 2022
Anzeige
Edeka begeistert mit dem Weihnachtssport „Die besondere Weihnachtsgeschichte des Herrn Schmidt“. Quelle: Edeka

Edeka-Weihnachtsspot rührt Nutzer: „Habt es geschafft, dass mir die Tränen kommen“

Mit einem Weihnachtswerbespot, in dem es um die anstehenden Feiertage, die Corona-Pandemie und das Miteinander verschiedener Kulturen geht, rührt die Supermarktkette Edeka Nutzer in sozialen Medien. Der Titel des knapp zweiminütigen Videos, das am Montag veröffentlicht wurde: „Die besondere Weihnachtsgeschichte des Herrn Schmidt.“

Im Mittelpunkt steht der allein lebende Rentner Herr Schmidt, der als recht grummelig dargestellt wird: Das Spielen der Nachbarskinder vor seinem Mehrfamilienhaus stört ihn ebenso wie der Lärm im Treppenhaus. Nur das bevorstehende Weihnachtsfest scheint Herrn Schmidt Freude zu bereiten, er ist beim Schmücken des Tannenbaumes zu sehen und beim Befestigen eines Adventskranzes an der Wohnungstür.

Als seine Nachbarn ihm Baklava, eine türkische Süßspeise, anbieten, hat er für sie nur ein mürrisches Grummeln übrig. Dann erfährt Herr Schmidt von seiner Corona-Infektion, statt des Adventskranzes hängt jetzt eine Quarantäneverordnung an seiner Tür.

Die Nachbarskinder beschließen daraufhin, Herrn Schmidt eine Freude zu bereiten und kochen für ihn ein typisch deutsches Weihnachtsessen: Gänsekeule mit Rotkohl und Klößen – und Baklava gibt‘s dazu auch noch. Im Treppenhaus wünschen ihm die jungen Nachbarn noch „Frohe Weihnachten“, was den Ansatz eines Lächelns auf das Gesicht von Herrn Schmidt zaubert. Der Spot endet mit den Worten: „Lasst uns froh und bunter sein.“

„Toller Spot, mir kommen die Tränen“

Nutzer bei Facebook und Youtube, wo Edeka das Video veröffentlichte, reagieren begeistert: „Es geht auch in besonderen und schlimmen Zeiten gemeinsam! ‚Abstand‘ bedeutet eben nicht immer zwangsläufig ‚alleine sein‘. Danke für das tolle Video, ihr seid klasse!“, schreibt dort jemand. Jemand anderes findet: „Toller Spot, ihr habt es wieder einmal geschafft, dass mir die Tränen kommen.“ Und jemand lobt: „Wow, das ist aber ein schönes Video, voller Emotionen und mit sooo viel Gefühl Gut gemacht.“

Die Handelskette Edeka hatte mit emotionalen Werbefilmen immer wieder Youtube-Hits gelandet. In dem Clip „#heimkommen“ versuchte etwa ein Senior mit drastischen Mitteln, seine Familie zu Weihnachten an einen Tisch zu bekommen.

RND/seb