Statt Nachrichten in der ARD Tanzen auf RTL: Jan Hofer nimmt bei "Let's Dance" teil. Quelle: imago images/Future Image

Jan Hofer bei „Let’s Dance”: „Ich bin nicht komplett unbegabt“

„Mr. Tagesschau“ Jan Hofer strebt nach dem Ruhestand als Nachrichtensprecher in der ARD offenbar eine Karriere als Tänzer an. Zumindest nimmt der 68-Jährige in der nächsten Staffel der RTL-Tanzshow „Let‘s Dance“ teil. Auch wenn er nie in einer Tanzschule war – beim Tanzen sei er „nicht komplett unbegabt,“ sagte er der „Bild“. „Ich habe immer gerne getanzt. Früher in der Disco und auch jetzt noch auf Veranstaltungen“, sagte er. Der Moderator bezeichnete sich als „absolut lernwillig“.

Lust auf eine Teilnahme habe er sofort gehabt, sagte Hofer dem Blatt, er sei aber unsicher gewesen, „ob ich das körperlich noch hinkriege“. Deshalb gab es ein Rundum-Check-Up beim Arzt, inklusive MRT. Geübt wird derzeit trotzdem nicht, denn Hofer ist sich sicher: Mit seiner Frau Phong Lan (42) im Wohnzimmer zu tanzen, würde ihn für die Show nicht weiterbringen.

Jan Hofer bei „Let‘s Dance“: Angst vor Quickstep und Tango

Was bei „Let‘s Dance“ auf ihn zukommen wird, ist dem 68-Jährigen offenbar bewusst. So weiß er schon jetzt, dass er sich vor allem vor Quickstep (weil der Tanz so schnell ist) und vor Tango (weil eine gewisse Gelenkigkeit notwendig ist) fürchtet. Aber er hat sich gute Vorbilder genommen, unter anderem Ingolf Lück – und der hat bekanntlich im Alter von 60 Jahren die elfte Staffel 2018 gewonnen.

Die neue Staffel „Let‘s Dance“ beginnt am 26. Februar bei RTL. Mit dabei sind außer Jan Hofer: Journalistin und Obama-Halbschwester Auma Obama, Ex-„Prince Charming“ Nicolas Puschmann (29), Sportreporter Kai Ebel (55), Schauspielerin Valentina Pahde (26), Schlagersänger Mickie Krause (50), Sängerin Senna Gammour (41), Schauspieler Erol Sander (52), Moderatorin Lola Weippert (24), Ex-Fußballer Rúrik Gíslason (32), Musikerin Ilse DeLange (43), Model Kim Riekenberg (26), Boxer Simon Zachenhuber (22) und Sängerin Vanessa Neigert (28).

Jan Hofer hatte sich bereits bei der Verkündung der Kandidaten zu seiner Teilnahme geäußert. „Nach fast 36 Jahren als Mann ohne Unterleib freue ich mich, dass ich mich mal in ganzer stattlicher Größe (172 cm) präsentieren kann“, wurde Hofer in einer Mitteilung von RTL zitiert.

RND/msk