Donnerstag , 20. Januar 2022
Anzeige
Düstere Truppe in düsterer Umgebung: "Darkest Dungeon 2" ist eine Herausforderung für Organisationstalente. Quelle: Red Hook Studios/dpa-tmn

Weihnachten 2021: fünf Geschenkideen für Gamerinnen und Gamer

Berlin. Ob nun zu Weihnachten, zum Geburtstag oder einfach nur so: Computerspiele sind tolle Geschenke. Für jeden Spielgeschmack und jedes Alter gibt es da etwas. Doch im Laden stehen die Spiele immer seltener, immer mehr Titel werden digital gekauft. Aber auch hier lässt sich mit nur ein paar Klicks das digitale Geschenk schnüren – und dem Freund oder der Partnerin in die Hände zu drücken.

Besonders die Plattform Steam macht es Schenkwilligen einfach: Ist über die Suchfunktion das Spiel gefunden, landet es mit einem Klick im Warenkorb. Von hier aus gibt es die Option „Als Geschenk kaufen“. Nun muss nur noch der Name des Glücklichen aus der Steam-Freundesliste ausgewählt werden und voilà – das Geschenk landet in seiner oder ihrer digitalen Spielebibliothek. Beim Anbieter GOG geht es ähnlich. Hier heißt die Option „Diese Bestellung verschenken“.

Wer vorausplanen will, kann sogar ein Datum festlegen, wann das Geschenk in der Bibliothek des Freundes oder der Freundin auftauchen soll – praktisch. Und wer noch ein paar Ideen braucht, findet hier fünf Empfehlungen, die sich als Präsent ganz besonders gut eignen, ob nun als digitales Geschenk oder ganz klassisch eingepackt unterm Baum.

Zeitfresser für Bildschirmstrategen

„Age of Empires 4“ ist die neueste Fortsetzung der berühmten Strategiespielreihe, die ihre Ursprünge in den 90er-Jahren hat. In zeitgemäßer Grafik treten hier acht historische Fraktionen gegeneinander an: Von den Franzosen über das Heilige Römische Reich bis zu den Mongolen. Jede dieser Kulturen besitzt einen ganz eigenen Spielstil, der gemeistert werden will.

Neben dem Mehrspieler-Modus, der Schlachten in kleinen und großen Teams gegen andere Spieler möglich macht, gibt es außerdem vier Einzelspieler-Kampagnen. Hier werden besonders prominente Kapitel der Menschheitsgeschichte nachgespielt. Darunter der Hundertjährige Krieg und der Aufstieg der Rus im heutigen Russland. Wer mit Strategiespielen etwas anfangen kann, wird sich über „Age of Empires 4“ ganz zweifellos freuen.

Überraschung (nicht nur) für Kartenspielfans

Das ungewöhnliche Spiel „Inscryption“ ist umso besser, je weniger man im Vorfeld darüber weiß. Vordergründig ein Kartenspiel, das Spieler gegen eine seltsame Kreatur in einer finsteren Holzhütte spielen, hält dieser Titel zahlreiche Überraschungen und Twists bereit. Aber Vorsicht: Es wird durchaus auch mal makaber und blutig - also kein ideales Geschenk für empfindsame Herzen.

Wer damit allerdings kein Problem hat, wird mit „Inscryption“ seine wahre Freude haben: Das im Zentrum stehende Kartenspiel ist kurzweilig und schnell erlernbar, während Spielstunde um Spielstunde neue Überraschungen und Erzählstränge für frischen Wind sorgen. Mehr soll nicht verraten werden.

Herausforderung für Organisationstalente

„Darkest Dungeon 2“ ist ein Spiel zum Haareraufen: Eine Abenteurergruppe schlägt sich durch eine düstere Welt und muss dabei nicht nur gegen allerlei Monster und Kreaturen bestehen, sondern auch die eigene Moral hochhalten. Die Krieger freunden sich untereinander an, streiten miteinander, verlieben und hassen sich – und all das hat Auswirkungen auf ihre Leistung in den so wichtigen Kämpfen.

Mit anderen Worten: Es ist das ideale Spiel für Menschen, die gerne organisieren, den Überblick behalten und auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren. Wer diese Qualifikationen mitbringt und auch nur einen Hauch Faszination für apokalyptische Szenarien hegt, wird mit „Darkest Dungeon 2“ seine wahre Freude haben. Selten war der Weltuntergang gleichermaßen so traurig-schön wie spannend.

Aufbauspaß für Tierfreunde

Man könnte „Timberborn“ leicht als oberflächliches Spiel ohne Tiefgang abtun. Doch hinter der putzigen Fassade verbirgt sich eine knallharte Aufbausimulation – nur eben mit flauschigen Bibern statt Menschen. Die Nagetiere müssen beim Bau einer möglichst großen und florierenden Siedlung angeleitet werden und tatsächlich gibt es eine Menge zu tun: Vom mehrstöckigen Häuserbau über die Nahrungsversorgung bis hin zur Wasserbeschaffung will jeder Aspekt des Biber-Zusammenlebens sorgfältig geplant und organisiert werden.

Damit ist „Timberborn“ ein wunderbares Geschenk für all jene, die Spaß mit Aufbausimulationen dieser Art haben. Es gibt viele vertraute Elemente, die Genre-Profis sofort wiedererkennen werden. Doch das Spiel hält auch einige pfiffige Neuerungen bereit, die es so noch nicht gegeben hat. Gleichzeitig ist das Spiel trotz des hohen Tiefgangs durchaus einsteigerfreundlich und reicht noch unerfahrenen Spielern eine helfende Tutorial-Hand.

Entspannung für Alltagsgestresste

Ob nun Weihnachtszeit oder ein ganz normaler Tag im Jahr: Stress begleitet die meisten Menschen mal mehr, mal weniger. Aber es gibt ein effektives Gegenmittel: „Dorfromantik“, ein gemütliches Aufbauspiel, in dem Spieler nach und nach eine idyllische Dorflandschaft zusammenbasteln.

Im Kern geht es dabei eigentlich ums Knobeln: Die Dorflandschaft besteht aus einzelnen Kacheln, die nur nach bestimmten Regeln aneinandergelegt werden dürfen. Wer die Regeln beherrscht, kann so theoretisch endlos lange an Flüssen, Dörfern, Bergen und Feldern herumbasteln und sich dabei vom gemütlichen Soundtrack einlullen lassen.

Ein ideales Geschenk für all jene, die eine Auszeit dringend nötig haben - und wenn es auch nur ein paar Minuten Dorfromantik sind, im wahrsten Sinne des Wortes.

RND/dpa