Anzeige
Die Teilnehmer der dritten Staffel: Anke Engelke, Michelle Hunziker, Palina Rojinski, Carolin Kebekus, Hazel Brugger, Christoph Maria Herbst, Abdelkarim, Axel Stein, Olaf Schubert und der verstorbene Comedian Mirco Nontschew (Mitte unten). Quelle: Frank Zauritz/Prime Video /dpa

Nach Tod von Mirco Nontschew: Amazon will neue „LOL“-Staffel wie geplant ausstrahlen

Anfang Dezember schockiert die Nachricht vom plötzlichen Tod des Comedians Mirco Nontschew, er wurde nur 52 Jahre alt. Zuletzt hatte Nontschews Karriere wieder einen Aufschwung erlebt: Seine Teilnahme an der ersten Staffel der Amazon-Serie „LOL: Last One Laughing“ begeisterte viele Menschen. Nach einer Pause nahm Nontschew auch an der dritten Staffel teil, die bereits abgedreht, aber noch nicht veröffentlicht ist.

Gegenüber der Nachrichtenagentur „spot on news“ bestätigt Amazon jetzt, dass die Staffel trotz Nontschews Tod gezeigt wird. „Die Ausstrahlung der dritten Staffel von ‚LOL: Last One Laughing‘ mit Mirco Nontschew ist für Frühjahr 2022 geplant“, sagte ein Amazon-Sprecher. Am geplanten Ausstrahlungszeitraum hat sich also nichts verändert. Die Comedienne Carolin Kebekus hatte sich zuvor bereits für eine Ausstrahlung der dritten Staffel ausgesprochen.

Produzenten schalten Traueranzeige

Die Produzenten der Comedyshow hatten in der „Süddeutschen Zeitung“ eine Traueranzeige für den Entertainer geschaltet: „Wir haben einen großartigen Kollegen und wundervollen Menschen verloren. Einen begnadeten Komiker, der uns alle mit seinen vielen Talenten zum Lachen brachte und begeisterte“, heißt es darin. „Unser tiefes Mitgefühl ist bei Mircos Familie und Freunden. Wir werden ihn in unseren Herzen tragen und er wird uns dabei immer ein Lächeln ins Gesicht zaubern.“

„LOL“-Showmaster Michael Bully Herbig verabschiedete sich in einem Instagram-Post: „Du hast die Menschen glücklich gemacht. Wir haben so unendlich viele Lachtränen wegen Dir vergossen! Die heutigen Tränen dagegen sind bitter und schmerzhaft! The show must go on, für dich, Mirco!“

RND/nis