Anzeige
Showmaster Harry Wijnvoord (rechts) und Thorsten Schorn als Nachfolger des Ansagers Walter Freiwald stehen auf der Bühne der Show „Der Preis ist heiß“. Quelle: Stefan Gregorowius/RTL+/dpa

Harry Wijnvoord startet „Der Preis ist heiß“-Comeback mit Tribut an Walter Freiwald

„Der Preis ist heiß“ mit Moderator Harry Wijnvoord kehrt am Mittwochabend zurück. Walter Freiwald, der in den früheren Ausgaben die Preise in der RTL-Sendung ansagte und 2019 verstarb, kann bei der Spielshow nicht mehr dabei sein. Für seinen ehemaligen Kollegen fand Wijnvoord zu Beginn der Sendung aber bewegende Worte: „Ich weiß hundertprozentig, dass er auch wieder gerne mit dabei gewesen wäre. Konnte er aber nicht, läuft nicht, geht nicht“, sagte der Moderator in einem Clip, den RTL vorab veröffentlichte.

Neun Jahre lang moderierten Wijnvoord und Freiwald die Gameshow zusammen. Thorsten Schorn, der nun die Rolle des Ansagers übernimmt, sagte: „Einer sitzt jetzt gerade auf seiner Wolke und schaut uns von dort aus zu! Walter, das, was jetzt kommt, ist für dich.“ Das „große Hallo“ zu Beginn der Sendung widmeten Schorn und Wijnvoord dem verstorbenen Freiwald.

Freiwald war im November 2019 nach einer Krebserkrankung gestorben. Er werde „diese Krankheit nicht überleben“, hatte der damals 65-Jährige nur zwei Wochen vor seinem Tod bei Twitter und Facebook mitgeteilt. Freiwald hatte über viele Jahre bei RTL Shop moderiert und galt als Teleshopping-Urgestein. Ab 1989 wurde er mit der Spielshow „Der Preis ist heiß“ bekannt. Vielen in Erinnerung ist auch noch Freiwalds Teilnahme am RTL-Dschungelcamp „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ Anfang 2015.

RND/sebs

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter