Anzeige
Wird es bald neue Modelle für Handyverträge geben? Die Studie einer Unternehmensberatung zeigt, dass Nutzerinnen und Nutzer Verträge ohne Datenlimit attraktiv finden. Quelle: picture alliance / dpa Themendienst

Unbegrenztes Volumen: Wird der Handyvertrag ohne Datenlimit zum neuen Standard?

Limit adé: Laut einer Studie der Unternehmensberatung Simon, Kucher & Partners finden immer mehr Menschen Handyverträge ohne Datenlimit attraktiv. Telekommunikationsanbieter sollten demnach ihre Vertragsmodelle anpassen – und auf ein anderes Verkaufskriterium setzen.

Wie sieht die Zukunft der Handyverträge aus? Bislang dominierten Verträge mit unterschiedlichen Datenvolumen und Preismodellen den Markt – die Unternehmungsberatung Simon, Kucher & Partners empfiehlt Telekommunikationsanbietern neue Preismodelle. Wie eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung zeigt, finden mehr als die Hälfte (53 Prozent) der Befragten Handytarife ohne Datenlimit attraktiv – 20 Prozent der Befragten nutzen bereits so einen. Rund 40 Prozent äußern die konkrete Kaufabsicht eines unbegrenzten Tarifs.

In der globalen Online-Umfrage machten im März 2022 mehr als 7600 Personen aus 19 Ländern Angaben zu ihrer Telekommunikation und Bedürfnissen bei Handy- und Festnetzverträgen. 405 Menschen aus Deutschland nahmen an der Studie teil.

Empfang, Preis und Speed als wichtigste Kriterien

Als wichtigstes Attribut für die Auswahl eines Handyvertrags nennen in der Studie 62 Prozent der Befragten die Netzwerkstabilität. Darauf folgen der Preis (52 Prozent) und die Download- beziehungsweise Uploadgeschwindigkeit mit 48 Prozent. Laut Studie erwägt fast ein Viertel der Befragten, im Laufe der nächsten zwölf Monate den Handyvertrag zu wechseln. Die häufigsten Gründe seien demnach ein niedrigerer Preis, das Angebot eines 5G-Netzes, ein höheres Datenvolumen sowie eine höhere Geschwindigkeit.

Die Unternehmensberatung empfiehlt Telekommunikationsanbietern daher, die Vertragsmodelle anders zu gestalten und zu bewerben. „Immer mehr Kunden fordern unbegrenztes Internet, dieser Entwicklung können sich Anbieter nicht entziehen“, sagt Alexander Zimm, Senior Manager bei Simon, Kucher & Partners. Schon bald werde ein Vertrag ohne Datenlimit Standard sein. „Monetarisierung muss daher auf anderen Wegen erfolgen. Beispielsweise über Speed. Dies ist schließlich mit die größte Kaufmotivation.“

RND/vv

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter