Samstag , 31. Oktober 2020
Will, dass seine Angestellten bis Sommer 2021 im Home-Office arbeiten: Google-Firmenchef Sundar Pichai. Quelle: imago images/Hindustan Times

Google-Mitarbeiter sollen bis Juli 2021 zuhause arbeiten

Der US-Internet-Konzern stellt sich auf eine lange Zeit mit dem Corona-Virus ein. Google will daher bis Sommer 2021 seine Mitarbeiter im Home-Office arbeiten lassen. Es handelt sich um mehr als 100.000 Vollzeit-Angestellte.

Mountain View. Google stellt sich auf noch ein Jahr Heimarbeit in der Corona-Krise ein. Der Schritt solle den Mitarbeitern mehr Flexibilität für die kommenden zwölf Monate erlauben, schrieb Firmenchef Sundar Pichai am Montag in einer E-Mail an die Mitarbeiter, über die das „Wall Street Journal“ berichtete.

Pichai habe die Entscheidung vergangene Woche nach einer internen Debatte getroffen, schrieb die Zeitung unter Berufung auf informierte Personen. Die Google-Mutter Alphabet hatte Ende vergangenen Jahres rund 119.000 Vollzeit-Mitarbeiter.

Der Internet-Konzern legt sich damit als eines der ersten großen Unternehmen auf eine sehr späte Rückkehr in die Büros fest. Zugleich gaben einige Tech-Unternehmen wie Twitter ihren Mitarbeiter bereits die Freiheit, auch nach dem Ende der Corona-Krise weiter uneingeschränkt von zuhause arbeiten zu dürfen.

RND/dpa