Mittwoch , 28. Oktober 2020
Horst Sachtleben setzt bei “Um Himmels Willen” aus. Quelle: picture alliance / Geisler-Fotop

Wegen Corona: Schauspieler (89) setzt bei “Um Himmels Willen” aus

Seit der ersten Staffel gehört Horst Sachtleben zum festen Ensemble der ARD-Serie “Um Himmels Willen”. Doch der 89-Jährige gehört auch zur Risikogruppe des Coronavirus. Daher wird Bischof Gottlieb Rossbauer für seine Fans im TV erst einmal nicht zu sehen sein.

Bereits seit der ersten Staffel gehört Horst Sachtleben als Bischof Gottlieb Rossbauer zu der festen Besetzung der ARD-Serie “Um Himmels Willen”. Die 20. Staffel der Kultserie wird nun allerdings ohne den 89-Jährigen abgedreht. Grund dafür seien das Coronavirus und die daraus resultierenden Vorsichtsmaßnahmen am Set.

“Es tut mir in der Seele weh, aber wegen Corona ist mir der Dreh zu gefährlich und durch die Corona-Bestimmungen am Set mit der Gesichtsmaske auch zu anstrengend”, sagt Sachtleben gegenüber der “Bild”-Zeitung. Er habe der Produktion daher abgesagt.

Sachtleben wird wohl die komplette Staffel aussetzen

Seinen ersten Auftritt in “Um Himmels Willen” hatte Sachtleben in der siebten Folge von Staffel eins – 18 Jahre später gibt es die erste Drehpause für den 89-Jährigen: “Das gab es bei mir in all den Jahren noch nie”, erklärt Sachtleben gegenüber der Tageszeitung. Er habe sich schon auf die Arbeit gefreut.

Auch der Produzent Maik Homberger hat die Drehpause für Horst Sachtleben gegenüber der “Bild”-Zeitung bestätigt: “Wir müssen vermutlich damit rechnen, dass sich die Corona-Situation für Dreharbeiten im Herbst/Winter nicht massiv bessert, daher wird Sachtleben voraussichtlich in der kompletten 20. Staffel nicht auftauchen.” In seiner TV-Karriere spielte Sachtleben unter anderem in “Tatort”, “Kir Royal” und “Jeinseits der Stille” mit.

RND/ros