Donnerstag , 29. Oktober 2020
Jörg Krusche Quelle: picture alliance / SuccoMedia /

RTL-“Autohändler”: Weiterer Tumor bei Jörg Krusche entdeckt

Vor wenigen Wochen kam die Schocknachricht: von der RTL-Sendung “Die Autohändler” ist schwer krank – er leidet an Leukämie und einer Herzschwäche. Nun gibt der TV-Darsteller ein Gesundheitsupdate aus dem Krankenhaus: Bei ihm wurde ein weiterer Tumor festgestellt – doch er ist glücklicherweise gutartig.

Im Juni hat (53) von der RTL-Sendung “Die Autohändler” mitgeteilt, dass er Leukämie und eine Herzschwäche hat. Deswegen mussten er und sein Kollege Dragan bekannt geben, dass sie nicht mehr gemeinsam vor der Kamera stehen werden. Sie hatten jahrelang für die Show zusammengearbeitet.

Nach der traurigen Nachricht spricht nun darüber, wie es ihm aktuell geht. In einem Video auf Instagram ist er vor einem Krankenhaus in Hessen zu sehen, wo er laut eigenen Angaben bereits die fünfte Woche in Behandlung ist. Er dankt Ärzten und Pflegern für ihre tolle Arbeit – und seinen Fans für die Genesungswünsche. Dann spricht er über seinen Gesundheitszustand: “Ich habe hier ein paar Kilos abgenommen, 22. Und es geht immer weiter”, sagt er.

Weiterer Tumor bei festgestellt

Eigentlich sollte er letzte Woche aus dem Krankenhaus entlassen werden – doch das ging dann doch nicht. “Aller guten Dinge sind drei, einmal Krebs, einmal das Herz und dann kommt noch mal Krebs dazu – sie haben bei einer Magen-Darm-Spiegelung einen Tumor gefunden, aber der ist gutartig. Das habe ich heute mitgeteilt bekommen”, erklärt Krusche, wieso er noch weiter in der Klinik ist. “Mir fällt ein Riesenstein vom Herzen. Der muss zwar operativ entfernt werden, wo dann auch das Herz wieder eine Rolle spielt, weil ich da nicht mehr so viel Prozent drauf habe, ich bin so bei 20 Prozent jetzt, aber ich bin da guter Dinge.”

Am Wochenende komme er dann vermutlich vorerst aus dem Krankenhaus heraus. Und ab kommender Woche Donnerstag gehe er dann in die Reha. “Das wird eine super Erfahrung für mich sein. Das wird wie In-der-Schule-Sein, da war ich der Pausenclown. Aber ich glaube, da wird man dann rausgeschmissen, wenn man zu viel Scheiße baut”, blickt Krusche scherzhaft auf die kommende Zeit. “Ein paar Streiche werden mir bestimmt einfallen.” Er sei aber natürlich da, um zu genesen.

RND/hsc