Samstag , 24. Oktober 2020
Der Messenger Whatsapp führt neue Funktionen ein. Quelle: Whatsapp

Animierte Sticker und mehr: Whatsapp stellt neue Funktionen vor

Whatsapp-Nutzer können ab sofort animierte Sticker im Chat versenden. Darüber hinaus weitet der Messengerdienst seinen Dark Mode aus. Insgesamt plant Whatsapp vier neue Funktionen

Der Messenger Whatsapp hat einige neue Funktionen. Die angekündigten Neuerungen sind zum 1. Juli gestartet. Bis sie vollständig implementiert sind, kann allerdings noch etwas Zeit vergehen.

Animierte Sticker

Es hatte sich in den Beta-Versionen schon angekündigt, nun ist es offiziell: Via Whatsapp lassen sich künftig auch animierte Sticker verschicken. Was zuvor nur bei Facebook oder Telegram möglich war, erhält nun Einzug in die viel genutzte Messenger-App. “Sticker gehören zu den wachstumsstärksten und beliebtesten Kommunikationsmethoden in Whatsapp – Tag für Tag werden Milliarden von ihnen gesendet”, heißt es dazu in einem Blogeintrag. Die bewegten Bildchen werden beim Versenden, anders als sich wiederholende GIFs, nur einmalig abgespielt.

Erweiterter Dunkelmodus

Zudem hat Whatsapp angekündigt, den Dark Mode auf alle Versionen auszurollen. Künftig lässt sich der Bildschirm auch bei der Verwendung von Whatsapp Web und der Whatsapp-Desktop-App verdunkeln. Der Hintergrund im Chat und in der Kontaktliste erscheint dann in Schwarz, die Schrift ist in Weiß gehalten. Der Modus, der Strom sparen und die Augen schonen soll, wurde bereits im März in der App ausgerollt.

Überarbeitete Gruppenanrufe

Bereits im April hat Whatsapp im Zuge der Corona-Krise die Zahl der möglichen Teilnehmer von Videoanrufen von vier auf acht Personen erhöht. Nun wird der Messengerdienst die Funktionen innerhalb der Calls weiter ausbauen. Durch den Klick auf das Profilbild eines Teilnehmers wird sein Video im Vollbild angezeigt. In Gruppenchats mit bis zu acht Mitgliedern wird künftig zudem automatisch das Videosymbol angezeigt, um so schneller Gruppenanrufe zu starten.

Kontakte über QR-Codes

“Schluss mit dem mühsamen Eintippen von Ziffern einer Telefonnummer”, kündigt Whatsapp diese Funktion an. QR-Codes sollen dabei helfen, die Kontaktinformationen eines anderen Nutzers schneller zu erfassen. User können den Whatsapp-QR-Code einer Person scannen, die noch nicht in ihrem Telefonbuch ist. So lassen sich Informationen wie Chatname und Handynummer automatisch speichern.

RND/mkr